Portal-Zone Gothic-Zone Gothic II-Zone Gothic 3-Zone Gothic 4-Zone Modifikationen-Zone Download-Zone Foren-Zone RPG-Zone Gothic-Almanach Spirit of Gothic

 
 
 
 

Bengars Hof

Aus Gothic Almanach

(Weitergeleitet von Rick)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Bild:HilfeOpera.png

Bengars Hof

Bengars Hof war ein kleiner Bauernhof unter der Leitung von Bengar auf der Insel Khorinis, der zu den Gütern gehörte, die vom Großbauern Onar verpachtet wurden.

Lage

Der Bauernhof lag südlich vom Hof des Großbauern auf einem Plateau vor dem Pass zum Minental. Wer oder was auch immer das Minental betrat oder verließ, kam unweigerlich am Hof vorbei, so dass die dortigen Bauern den Gefahren, die es nach dem Fall der Barriere ausstrahlte und die für die meisten anderen Bewohner von Khorinis zunächst bloße Gerüchte waren, unmittelbar ausgesetzt waren. Doch war der Boden des Weidenplateaus fruchtbar und das Gras saftig, so dass das kleine Pachtgut sich ausgezeichnet für den Ackerbau und die Schafzucht eignete.[1] Auch Holzfällerei und Jagd wurden betrieben.[2]

Bewohner

Bengars Hof war ein reiner „Männerhof“[3] und beschäftigte, im Vergleich zu seiner geringen Größe, relativ viele Tagelöhner, was in erster Linie daran lag, dass Onar alle Leute, die er selbst auf seinem Hof nicht gebrauchen konnte, zu Bengar schickte.[4]

Bengar

Bengar führte den Hof als Pächter. Als solcher gehörte er zu den Bauern, die sich in der Krisenzeit nach dem Fall der Barriere auf die Seite des Großbauern und gegen die Hafenstadt stellten. Trotz seiner eher kritischen Haltung zu Onar[5] blieb ihm gar nichts anderes übrig, denn im Gegensatz zu den städtischen Milizen beschützten Onars Söldner seinen Hof vor den zahlreichen Gefahren der Umgebung, zu denen neben wilden Tieren – darunter immer häufiger auch gefährliche Kreaturen wie Drachensnapper aus dem Minental – auch Übergriffe und Beschlagnahmungen durch die Miliz selbst zählten.

Malak

Malak war der Schafhirte des Hofes. Wie die anderen fürchtete er sich vor den Kreaturen, die über den Pass aus dem Minental kamen, und flüchtete, als es ihm zu gefährlich wurde, mit den meisten Bauern des Hofes vom Weidenplateau Richtung Onars Hof. Das hätte beinahe dazu geführt, dass Bengar seinen Hof hätte aufgeben müssen, allerdings kehrte Malak zusammen mit den anderen zurück, als der Söldner Wolf zusammen mit ein paar Kumpanen dauerhaft den Schutz des Gutes übernahm[6]. Außerdem gehörte Malak zu den Personen, von denen die Suchenden auf ihrer Jagd nach dem Helden Besitz ergriffen.

Pardos

Pardos war Knecht auf dem Hof und arbeitete wohl hauptsächlich auf den Feldern. Er gehörte zu den Leuten, die von Dexters Banditen entführt und nach Jharkendar verschleppt worden sind, um dort in Ravens Goldmine als Sklaven zu schuften. Dem Erschöpfungstod nahe, konnte er zusammen mit den anderen Überlebenden vom Helden befreit werden[7] und kehrte danach zu Bengar zurück, wo er sich erst mal für einige Zeit erholen musste.

Gaan

Hauptartikel: Gaan

Gaan war Bauer auf Bengars Hof und kümmerte sich vor allem um die Jagd auf die wilden Tiere, die das Plateau unsicher machten. Zum einen, um den Hof zu schützen, und zum anderen waren die Jagdtrophäen, die Gaan den erlegten Tieren durchaus zu entnehmen verstand, eine nützliche Zusatz-Einnahmequelle für das von Pachtabgaben und Milizüberfällen gebeutelte Gut.[8] Wegen seiner Jagdtätigkeit in der Nähe des Passes zur ehemaligen Strafkolonie erhielt er vom Ring des Wassers, zu dessen geheimen Mitgliedern er zählte, den Auftrag, den Pass im Auge zu behalten, in der Hoffnung, Hinweise darauf zu finden, warum und wohin immer mehr Bürger aus der Hafenstadt und den umliegenden Gebieten verschwanden.[9] So gehörte er zu den ersten, die auf die Spuren von Drachensnappern aus dem Minental aufmerksam wurden[10], lange bevor diese in Scharen über den Pass kamen und zu einer gefährlichen Plage wurden.

Wolf

Hauptartikel: Wolf

Wolf gehörte zu den Söldnern, die der Großbauer um sich geschart hatte, und wurde später vom Helden angeheuert, den Schutz von Bengars Hof zu übernehmen[11]. Eine Aufgabe, der er zusammen mit ein paar Söldnerkollegen gewissenhaft nachkam, was entscheidend dafür war, dass die Knechte des Hofes es trotz der gefährlichen Kreaturen, die über den Pass kamen, wagten, weiterhin auf dem Hof zu arbeiten und so dessen Überleben zu sichern.

Über das Schicksal der Bewohner des Hofes nach dem Einfall der Orks in Khorinis ist nichts bekannt.

Rick und Rumbold

Bei einer der Plünderungen des Hofes durch Milizsoldaten, in diesem Fall Rick und Rumbold, war der Held im Auftrag des Söldners Torlof zugegen, um eben diese Plünderung zu verhindern. Die einzige Option, die sicherstellte, dass die vertriebenen Milizen nicht später auf den unbewachten Hof zurückkehren würden, um sich zu rächen, war deren Tod. Und so erschlug der Held Rick und Rumbold, was ihm eine Menge Anerkennung bei den Söldnern einbrachte und Bengar zu großer Erleichterung und Dankbarkeit veranlasste.[12]

Einzelnachweise

  1. zumindest besser als Sekobs Hof, was Balthasar dazu veranlasst, seine Schafe häufig auf die Weiden des Plateaus zu führen; [Quest "Die verbotene Weide"]; in Gothic II
  2. Bengar zählt im ersten Gespräch mit dem Helden auf, wovon die Bauern des Hofes leben; in Gothic II
  3. Zitat Malak; in Gothic II
  4. Bengar berichtet das im ersten Gespräch; in Gothic II
  5. Zitat Bengar: Er ist ein gieriger Sack, der uns noch alle an den Galgen bringen wird.; in Gothic II
  6. verantwortlich dafür war natürlich der Held, der Wolf für diesen Dienst bezahlte [Quest "Allein und schutzlos"]; in Gothic II
  7. Quest "Ravens Sklaven"; in Die Nacht des Raben
  8. Gespräch mit Gaan; in Gothic II
  9. Gaan erzählt davon, nachdem man ihm einen Aquamarinring gezeigt hat, der die Mitglieder des Ringes ausweist; in Die Nacht des Raben
  10. Quest "Die schnaubende Kreatur"; in Gothic II
  11. Quest "Allein und schutzlos"; in Gothic II
  12. Quest "Miliz vertreiben", im Rahmen der Aufnahme bei den Söldnern oder als Söldner; in Gothic II
Ansichten
Meine Werkzeuge