Portal-Zone Gothic-Zone Gothic II-Zone Gothic 3-Zone Gothic 4-Zone Modifikationen-Zone Download-Zone Foren-Zone RPG-Zone Gothic-Almanach Spirit of Gothic

 
 
 
 

Trelis

Aus Gothic Almanach

Wechseln zu: Navigation, Suche

Bild:HilfeOpera.png

Die Burg Trelis
Der neue Tempel von Trelis

Geographischer Ort

Süd-Myrtana

Fakten

  • Statthalter von Trelis war Vak
  • Später löste ihn der Mensch Thorus ab
  • Die Orks haben während ihrer Herrschaft die Burg zu einer Stadt ausgebaut.
  • Karawanen aus Varant rasten hier oft


Trelis ist neben Gotha und Faring eine der größten Burgen des Königreiches Myrtana. Sie schützt den südwestlichen Teil des Landes, die Zugänge nach Geldern und Montera sowie den Zugang zum Pass nach Varant.

Beschreibung

Trelis ist zudem aufgrund seiner idealen Lage ein Handelsort ersten Ranges. Die erfahrenen Händler der Assassinen handeln vor allem mit Artefakten und Sklaven. In der Umgebung der Stadt gibt es einige ertragreiche Bauernhöfe und in den Wäldern sehr viele Wildtiere. Die Bauern der Umgebung nutzen den fruchtbaren Boden für Ackerbau und halten darüber hinaus Rinder, Schweine und Hühner.

Die Paladine verteidigten die Burg Trelis lange Zeit gegen Angriffe der Orks und der Assassinen. Schließlich fiel die Burg dennoch. Die Orks richteten hier eine Art Regionalkommando ein und auch die Assassinen erichteten hier so etwas wie eine Botschaft.

Tempel

In der Nähe von Trelis, genauer gesagt südöstlich davon, liegt der nördlichste Tempel des alten Volkes. Dort fanden umfangreiche Ausgrabungen statt. Die Arbeiten waren wegen der Untoten jedoch nicht ganz ungefährlich. Die Orks fanden hier das göttliche Amulett und brachten es nach Trelis.

Verbliebener Paladin

Der Paladin Konrad wurde von den Orks in der Stadt gedultet und lebte hier. Mit dem Verlust seiner Magie hatte er auch seinen Glauben verloren und war nicht mehr bereit gegen die Orks zu kämpfen.

Der folgende Abschnitt bezieht sich auf ein oder mehrere Werke, welche nicht zum offiziellen Kanon zählen bzw. gehören.

Nachdem der Held nach 2 Jahren wieder zurückkehrte, sah er dass sich hier einiges verändert hatte: Vor Trelis war eine kleine Siedlung mit einem Tempel, einer Arena und einigen Wohnhäusern gebaut worden. Außerdem wurde der ehemalige Tempel des "Alten Volkes" nur noch als Gefangenenlager benutzt. Aber die größte Veränderung war wohl, dass Thorus nicht mehr nur General, sondern Heerführer der Orks und Verwalter von Trelis geworden war.

Wer nach Thorus' Sturz das Amt des Stadthalters in Trelis übernahm ist nicht bekannt.

Hier endet der nicht-kanonische Abschnitt.


Vier-Städte-Bund[1]

Montera · Geldern
Silden · Trelis


Einzelnachweise

  1. Beschreibung eines Schildes; in Gothic 3
Ansichten
Meine Werkzeuge