Portal-Zone Gothic-Zone Gothic II-Zone Gothic 3-Zone Gothic 4-Zone Modifikationen-Zone Download-Zone Foren-Zone RPG-Zone Gothic-Almanach Spirit of Gothic

 
 
 
 

Widersprüche von Gothic 3 zu Vorgängern

Aus Gothic Almanach

Wechseln zu: Navigation, Suche

Bild:HilfeOpera.png

ACHTUNG‼
Dies ist keine Kritik an der Story von G3. Es ist eine reine Bestandsaufnahme der aufgetretenen Widersprüche im Bezug auf Historische Ereignisse, die Hauptstory, die historischen Personen und die politischen Gruppierungen, bezogen auf G1/G2 zu G3.

Nomaden — Wassermagier — Alte Völker

Neue Grundlagen

  • Am Anfang zogen die Nomaden über das Land.
  • Und der ewige Wanderer führte sie.
  • Und Innos sprach zu dem ewigen Wanderer: "Leg deinen Stab beiseite!"
  • Und an seiner statt gab ihm Innos das Zepter und der ewige Wanderer wurde sein Diener.
  • Und Innos verlieh ihm einen Teil seiner göttlichen Macht, auf dass er dem Wirken Beliars Einhalt gebiete.
  • Und die Macht war Feuer. Und er lenkte es nach seinem Willen.
  • Aber einige unter den Nomaden wollten Innos nicht folgen. Und das Volk der Nomaden ward gespalten.
  • Und die Innos folgten errichteten große Tempel und wurden das Volk von Varrant. Und das Zepter war ihr Zeichen der Herrschaft.
  • Und Innos sprach zu seinen Dienern: "Errichtet mir ein Portal, auf dass ich auf ewig über diese Welt herrsche!"
  • Und seine Diener taten, wie ihnen geheißen ward.
  • Als aber Beliar sah, was die Diener Innos taten, schrie er vor Zorn.
  • Und ein Wesen von uralter Macht hörte seinen Ruf und erhob sich aus der Erde. Und andere große Wesen mit ihm.
  • Aber die Zeit der großen Wesen war vorbei, denn so war Adanos Wille.
  • Aber Adanos ließ die Flut kommen und das Wesen wurde fortgespült von der Erde.
  • Als der Diener Innos erkannte, was geschah, ließ er die fünf göttlichen Artefakte in die Tempel bringen.
  • Und das Volk von Varant ging unter. Und Zepter und Stab versanken in den Wassern.
  • Und so sprach Adanos zu seinen Brüdern: "Nie mehr sollt ihr mein Land betreten, denn es ist heilig! Und so soll es sein!"
  • Feuerclan
    • Akascha war angewiesen das letzte Artefakt im Tempel zu verstecken.
    • Und das Wasser tobte. Und Akascha sah. Und der Tempel versank.
    • Und Akascha wanderte nach Norden. Und er wanderte bis zum großen Gebirge im ewigen Eis.
    • Und er gründete einen Clan und es war der Clan des Feuers.

Fragen und Widersprüche

  1. Eigentlich konnten sich die Götter frei auf der Welt bewegen. Adanos Bannspruch über seine Brüder kam ja erst später. Dimensionstore brauchten Innos und Beliar erst nach dem Bannspruch.
  2. Der Stab des Ewigen Wanderers ist ein Beliar-Artefakt … aber die Nomaden sind Adanos-Anhänger.
  3. Die Wassermagier sind also die spirituellen Anführer der Nomaden. Das ist doch ein wenig seltsam, da die Wassermagier davon nie etwas gesagt haben und das Ganze auch der in G1 erzählten Hintergrund-Geschichte widerspricht. Wieso haben die Wassermagier Bücher in ihrer Bibliothek, von denen sie wissen das sie "falsch" sind? Warum predigt Vatras offensichtlich etwas "Falsches" in Khorinis? Zudem sind die Wassermagier ziemlich überrascht als sie feststellen das die Erbauer von Jharkendar Adanos-Anhänger gewesen waren. Dabei müssten sie doch wissen das die Alten Völker zu Adanos beteten.
  4. Wo ist der Ring des Wassers geblieben?
  5. Rhobar I, Rhobar II, der Untote Drache, der Schläfer, Zuben, Xardas, der Held, weitere "große Tiere" … wieviele Avatare gibt es eigentlich?
  6. Xardas trägt die Macht von Innos UND von Beliar in sich? Er ist ein Doppel-Avatar?
  7. Die Geschichte von Jharkendar und dem Volk von Varant ähneln sich zu sehr. Falls das ein Zufall ist, dann ist es ein sehr bemerkenswerter Zufall.
  8. Warum spielt die seltene Sternenkonstellation, die bekanntlich von großer Bedeutung ist, keine Rolle mehr?

Myrtana — Rhobar — Innos

Neue Grundlagen

  • In Nordmar lebten die Barbaren und Rhobar war einer von ihnen.
  • Er irrte ohne Feuer und Waffen durch das Eis und das Biest jagte ihn.
  • Rhobar versteckte sich in einer Höhle, doch das Biest spürte ihn auf.
  • Und Rhobar griff hinter sich und dort war ein Schwert. Er nahm es und tötete das Biest mit einem Hieb.
  • Aber das Schwert war von Feuer umgeben und Innos war mit ihm.
  • Und Innos sprach zu Rhobar: "Steig hinab von den Bergen und besiege meine Feinde!"
  • Und Rhobar führte Krieg gegen die Orks. Und Innos Zorn fuhr auf sie herab. Und Rhobar war siegreich.
  • Als seine Feinde besiegt waren, sprach Innos zu ihm: "Hier sollst du dein Reich gründen!" Und Rhobar tat es.

Fragen und Widersprüche

  1. Rhobar war also Barbar? Nun gut, aber Myrtana wurde vor Jahrhunderten gegründet. Rhobar I wurde rund 100 Jahre vor G2 geboren. Wie kann er Myrtana gegründet haben? (-Er hat ein neues Königreich in Myrtana gegründet und nicht Myrtana)
  2. Wieder ein Problem mit der Zeitlinie. Rhobar besiegte also die Orks. Das ist zwar nicht unmöglich, denn es gibt viele Orkstämme. Aber die größten Orkkriege kamen erst später. Oder sind hier die Kreuzzüge gemeint?
  3. Myrtana wurde im "Jahr des Feuers" gegründet. Die FMs übernahmen die Leitung des Staates, später kam dann die Spaltung in KdF und KdW. Es folgte ein Krieg zwischen den Magiern in dessen Verlauf die Paladine mehr Macht erhielten und den FMs gleichgestellt wurden. Noch später wurden die Wassermagier dann vom Staat toleriert.
  4. Warum tauchen die Kreuzzüge und die Beliar-Tempel nicht auf?
  5. Wo ist der Berg Archolos?
  6. Wo ist das Lehen namens Westfeld?
  7. Wo liegt Tymoris?
  8. Einige Crewmitglieder der Esmeralda könnten fehlen: Ex-Novize und Verräter Pedro, Schmied Bennet, Ritter Girion, Drachenjäger Biff, Söldner Torlof, Kapitän Jorgen und Söldner Wolf. In G2 musste man diese Personen nicht unbedingt mitnehmen. Andererseits waren auch Angar und Lee an Bord, die man ja auch nicht zwingend mitnehmen musste. Zumindest Girion müsste sich aber an Bord befunden haben. Was ist aus ihm geworden?
  9. Die Piraten werden zwar kurz erwähnt, spielen aber sonst keine Rolle. Wo sind Greg und die anderen Piraten geblieben? Wo ist das Erz, das Greg zum Festland schaffte bevor sein Schiff von den Paladinen versenkt wurde?

Varant — Zuben — Beliar

Neue Grundlagen

  • Nach den ersten großen Krieg herrschten die Orks im Reiche Myrtana.
  • Und die Menschen waren ihre Sklaven, aber die Kämpfer waren ihre Gladiatoren.
  • Einer unter ihnen war Zuben. Er kämpfte gut, denn er teilte den Glauben der Orks.
  • Und die Orks schenkten ihm die Freiheit. Und Zuben wanderte in den Süden.
  • Aber auf seiner Reise fand er den Stab des ewigen Wanderers. Und er nahm ihn an sich.
  • Und Beliar sprach zu ihm: "Nun geh, bis du in das Land der Nomaden kommst und errichte ein Reich für mich!"
  • Und Zuben ging in die Wüste. Und dort rammte er seinen Stab in die Erde und sprach: "Hier errichte ich mein Reich für dich!"
  • Und der Glaube der Orks wurde der Glaube der Menschen.

Fragen und Widersprüche

  1. Die Orks herrschen seit cirka 10 Jahren, Zuben ist aber über 70 Jahre alt. Eigentlich noch älter, denn vor 70 Jahren hatte er Visionen von Beliar. Er müsste also 80 oder 90 sein. Wie kann er da Gladiator gewesen sein?
  2. Laut Vatras (G2) gab es schon immer bzw. schon sehr lange Beliar-Anhänger unter den Menschen. Allerdings sehr wenige, die dafür von Beliar reich belohnt wurden. Das passt auch gar nicht zu den Assassinen, denn die sind zahlreich und beherrschen ein ganzes Land.
  3. Wo sind Gellon und Lukkor samt ihrer Story geblieben? Wo ist der große Sumpf?
  4. Die Drachen waren, zumindest zeitweilig (also in G2), die Anführer der Orks. In G3 sind sie Monster ohne Text und Hintergrund. Sind die "neuen" Drachen eine andere Art oder haben sich die Orks von den Drachen losgesagt?
  5. Warum gibt es keine Echsenmenschen mehr?
  6. Beliar erwähnt das die Orks nicht mehr auf seinem Ruf folgen. Das heißt soviel wie: Sie sind vom Glauben abgefallen. Leider wird nirgends erklärt wie und warum dies geschehen ist (und welche Vorteile es für die Orks hat). (-Sie folgen jetzt Xardas. Denken aber er spricht für Beliar, weil er seine Macht trägt)
  7. Warum tritt die Flotte der Orks nicht in Erscheinung?

Details

Items. Warum trägt jeder Feuermagier, ja selbst der / die Novize(n) eine hohe Feuermagierrobe? Auch Milten hat sich anscheinend auf seiner Überfahrt zum Festland zum hohen Magier berufen gefühlt und seine Robe entsprechend umgestrickt. In den Vorgängern hieß es noch, dass diese Roben nur den höchsten, d. h. weisesten und mächtigsten Magiern vorbehalten sind. Aber auf dem Festland trägt sie plötzlich jeder, selbst Novizen? Wenn es wenigstens eine halbwegs vernünftige Erklärung gegeben hätte (mal abgesehen vom Zeitmangel…). Wobei ich mir nicht vorstellen kann, wie man die Sache mit dem Novizen halbwegs vernünftig erklären soll.

Einige alte Grundlagentexte

Ansichten
Meine Werkzeuge