Portal-Zone Gothic-Zone Gothic II-Zone Gothic 3-Zone Gothic 4-Zone Modifikationen-Zone Download-Zone Foren-Zone RPG-Zone Gothic-Almanach Spirit of Gothic

 
 
 
 

Altes Lager

Aus Gothic Almanach

Wechseln zu: Navigation, Suche

Bild:HilfeOpera.png

Karte des Alten Lagers
Ansicht des Lagers

Geographischer Ort

Khorinis, Minental

Fakten

  • Sitz der Erzbarone
  • Ältestes Lager der Kolonie
  • Hierarchie: Erzbarone, Gardisten, Schatten, Buddler (die Feuermagier stehen außerhalb dieser Hierarchie)
  • Nach dem Fall der Barriere durch die Belagerung der Orks und den Angriffen von Drachen zerstört

Rüstungen

Schatten
Gardist
Feuermagier

Das Alte Lager bezeichnete sowohl das größte Lager innerhalb der Kolonie und auch deren Hauptstandort. Dieser bildete das Zentrum der Minenkolonie. Der Name rührt daher, dass es sich um das erste Lager handelte, dass die Gefangenen der Minenkolonie nach ihrer Revolte gründeten.


Inhaltsverzeichnis

Hierarchie

Das Lager hatte eine klar gegliederte Hierarchie. Während an oberster Stelle die Erzbarone standen, bildeten die Gardisten die nächste Stufe. Schatten waren Mitglieder des Lagers, die ebenfalls im Dienste der Erzbarone standen, jedoch schlechtere Kämpfer als die Gardisten waren und deshalb als Spione, Händler oder Jäger eingesetzt wurden. Die größte Gruppe des Alten Lagers waren die Buddler, die das Magische Erz in der Alten Mine abbauten. Die Feuermagier sind in diese Hierarchie nicht einzuordnen. Sie wurden von allen Mitgliedern des Lagers respektiert, aber auch gefürchtet.


Gomez
Chef des Alten Lagers und oberster Erzbaron
Thorus
Anführer der Gardisten
Diego
Anführer der Schatten und rechte Hand von Thorus
Corristo
Oberster Feuermagier


Aufbau

Das Hauptlager bestand aus zwei Teilen und unterteilte sich dann erneut in mehrere Abschnitte. Ebenso gab es noch die Alte Mine, die Austauschstelle und mehrere Außenposten in der Nähe des Lagers.


Außenring

Der Außenring bestand aus Palisaden und bildet so die Abgrenzung des Lagers zum feindlichen Umland der Kolonie. Hier befanden sich auch die beiden Tore, die den Zugang ermöglichen. Während das Nordtor aus Holz bestand und von einem Torhaus gebildet wurde, bestand das Südtor aus einem umgestürzten Turm der Burg. Unterteilt war der Außenring in drei Bezirke, in denen die Gardisten Schutzgeld eintrieben. Dieser äußere Ring beherbergte die Unterkünfte der Buddler und Schatten.


Nordtor

Das Viertel des Nordtors wurde von Bloodwyn überwacht und war der erste sichere Ort für einen Großteil der Sträflinge, die in die Kolonie geworfen wurden. Thorus bewachte mit zwei Wachen am Tor den Eingang zur Burg, da nur Gomez' Leute‎ in die Burg kamen. Hier wohnte der Anführer der Schatten Diego, der direkt am Tor der Burg in seiner Holzhütte lebte und Grim, ein Buddler, der eine Fuhre von dem Helden eingetroffen war.

Rechts in Richtung kleiner See war eine Bühne errichtet worden, auf der die Musikgruppe In Extremo aufgetreten war. Dort war ebenfalls der Buddler Gravo zu finden. Dieser hatte Kontakte bis zu den Erzbaronen. Wenn man es sich mal mit ihnen verscherzt hatte, dann war er oft die letzte Hoffnung.

Ganz rechts an der Palisade fand man den Buddler Graham, der seine Karten verkaufte. Ebenso war gleich bei ihm in der Nähe Baal Taran, der einem über die Bruderschaft des Schläfers aufklärte. Noch ein Stück weiter Richtung Marktplatz kam man zu Sly. Er war auf der Suche nach Nek.


Arena

Das Arenaviertel wurde anfangs von Nek überwacht, doch er verschwand spurlos. Somit übernahm Fletcher diese Aufgabe, obwohl er ganz andere Dinge im Kopf hatte. Scatty war der Arenaleiter, organisierte die Arenakämpfe, die Wetten und das Training von Neuen und Kämpfern. Der Gardist Kirgo, der Söldner Kharim, der Templer Gor Hanis und der Held waren seine Arenakämpfer.

Oberhalb der Arena gab es weitere Hütten für Buddler und Schatten. An einem großen Lagerfeuer mit mehreren Bänken war Guy zu finden. Dieser konnte einem den ein oder anderen Tipp geben und die Vorteile der einzelnen Lager schildern. Auf dieser Ebene Richtung Südtor konnte man die Schmiede von Huno erreichen. Wer ein Schwert brauchte, war bei ihm richtig.


Marktplatz und Südtor

Das Viertel, welches den Marktplatz und das Südtor einschlossen, wurde von Jackal überwacht. Auf dem Marktplatz befanden sich die Händler Dexter und Fisk, der Schwerter mit Ornamenten liebende Whistler und der unzufriedene Buddler Dusty, der ins Sumpflager abhauen wollte. Sein Freund Melvin war schon dort. Baal Parvez hatte dort die Lehren des Schläfers verbreitet und begleitete Neue zum Sumpflager.

In der Nähe des Südtors verkaufte der Bandit Mordrag Waren an die Mitglieder des Lagers, die er von den Erzbaronen gestohlen hatte.


Die Burg

Hauptartikel: Burg

Die Burg im Minental ist ein wuchtiger Wehrbau, der die zum Meer gerichtete große Ebene des Minentals beherrscht. Sie wurde vor der Zeit der Barriere errichtet. Später diente sie zur Kontrolle des Erzabbaus und bot den königlichen Gardisten eine Unterkunft. Die von einem künstlichen Graben umgebene Burg nutzte keine Geländevorteile.

Nachdem die Gefangenen unter Gomez sich erfolgreich gegen ihre Wärter aufgelehnt hatten, wurde die Burg Wohnstätte der Erzbarone. Die Gardisten übernahmen die Unterkünfte der königlichen Besatzung. Darüber hinaus beherbergte sie ein Tempelhaus, in dem sich die Feuermagier niederließen.

Zu dieser Zeit war sie von einem Ring von Baracken und einem hohen hölzernen Befestigungsring umschlossen. Dieser bildete als Altes Lager bezeichnet die größte Siedlung in der Kolonie, von dem später entstandenen Neuen Lager und dem Sumpflager. Der Zugang war nur durch ein Tor möglich, welches mit einem Fallgitter verschlossen werden konnte. Dieses ist dem Nordtor des Außenrings zugewandt.


Haus der Erzbarone

Das Haus der Erzbarone beherbergte, wie der Name schon sagt, die Erzbarone. Hierbei war Thorus durch seine Position als Anführer der Gardisten eine Ausnahme. Dieser war ebenfalls dort untergebracht. Ebenso hatten die Dienerinnen und Köche der Erzbarone hier ihren Platz.


Gardistenhaus

Die Gardisten ließen sich im sogenannten Gardistenhaus nieder. Wenn sie nicht auf Patrouille waren, Schutzgeld eintrieben oder es sich anderweitig gut gehen ließen, waren sie dort zu finden.


Kerker

Der Kerker war nur über einen Gang durch das Gardistenhaus zu erreichen. Seit der Revolte der Gefangenen war er leer, weil keiner mehr nach dort unten gehen wollte. Jede Zelle war mit einer Tür und einem Schloss versehen. Mit einem Schalter ließ sich der Eingang zum Kerker von innen verschließen. Von außerhalb gab es keine Möglichkeit, hineinzukommen. Ein Gardist bewachte diese Anlage.


Schmiede und Lagerhaus

Im linken hinteren Teil befand sich die Schmiede von Stone und das Lagerhaus von Skip. Beide waren dazu angehalten, nur Gardisten Ausrüstung zu stellen. Allen, sogar den Schatten, war der Zugriff dazu verwehrt.


Tempelhaus

Das Tempelhaus der Feuermagier befand sich gleich links neben dem Haus der Erzbarone, gegenüber der Schmiede und dem Lagerhaus. Corristo war, nachdem Xardas das Lager verlassen hatte, der oberste Feuermagier innerhalb der Kolonie. Die Magier hatten Gomez zur Macht verholfen. Frei von Sorgen und immer genug Nachschub aus der Außenwelt, lebten sie wie die Made im Speck. Milten schloss sich ebenfalls dem Lager an und war der einzig bekannte Sträfling, der von Corristo zu einem Feuermagier ausgebildet wurde. Später bewachte er den Eingang des Tempelhauses, um ungebetene Eindringlinge fernzuhalten.


Außenposten

Um das Hauptlager herum waren einige Außenposten aufgestellt worden.


Alte Mine

Hauptartikel: Alte Mine

Neben dem Hauptlager unterhielt das Alte Lager noch eine eigne Mine. Diese bildete die gesamte wirtschaftliche Grundlage des Lagers. Aus dieser Mine wurde das Königreich Myrtana direkt mit Magischem Erz beliefert. Der Mine stand der Schatten Ian vor. Asghan war der Anführer der dortigen Gardisten und bewachte das Tor zu dem Nest der Minecrawler.


Austauschstelle

Hauptartikel: Austauschstelle

Die Austauschstelle war ein wichtiger Ort für das Lager. Damit war es möglich, den Warenaustausch zwischen den Erzbaronen und König Rhobar II. aufrechtzuerhalten. Das Lager lieferte das geschürfte Erz an den Rand der Barriere, damit der König daraus Waffen anfertigen konnte, welche er für den Kampf gegen die Orks benötigte. Im Gegenzug erhielten die Gefangenen des Reiches alle möglichen Waren aus der Außenwelt. Darunter Nahrungsmittel, Kleidungsstücke, Waffen und sogar Frauen. Damit bei solchen Aktionen niemand aus den anderen Lagern dazwischen kam, wurde eine Palisade errichtet, an dem immer zwei Gardisten, unter anderem der Gardist Orry, aufmerksam Wache hielten. Dort wurden jedoch nicht nur Waren getauscht. Es war auch der erste Ort in der Kolonie, den ein Sträfling erblickte, da sie dort alle hineingeworfen wurden. Direkt in einen kleinen See, der sich dort befand. Bei der Ankunft eines Neulings wurde dort auch die so genannte Taufe von einigen Gardisten, darunter Bullit, vollzogen.


Holzfällerhütte

Hauptartikel: Holzfällerhütte

In der breiten Schlucht auf dem Weg zum Neuen Lager westlich des Alten Lagers gibt es eine alte Holzfällerhütte. Zur Zeit der Barriere wohnte dort der Schatten Cavalorn. Dort jagte er vor allem Scavenger. Hinter der Hütte war eine kleine Höhle, in der er ein paar Vorräte lagerte.


Orkgebiet

An den Grenzen zum Orkgebiet gab es ebenfalls zwei Außenposten. Bei einem dieser Posten war Pacho stationiert.


Geschichte

Als die zwölf Magier die Barriere um das Minental erschufen und sie größer wurde als geplant, nutzten die Gefangenen die Sekunden der Überraschung, um in einem Aufstand die Kontrolle über die Burg an sich zu reißen. Die Magier, nun selbst von der Barriere eingeschlossen, kehrten zur Burg zurück und wurden von den neuen Burgherren aus Angst und Ehrfurcht nicht angerührt.

Nach einer Weile jedoch bildete sich ein weiteres Lager - das Neue Lager - und die Wassermagier entschlossen sich, aus dem Tempelhaus in der Burg auszuziehen und sich diesem anzuschließen. Dies und die Tatsache, dass die Banditen des Neuen Lagers immer wieder Truppen des Alten Lagers angriffen, machte diese beiden Lager zu erbitterten Feinden.

Als in der Alten Mine nach einem Wassereinbruch kein Erz mehr geschürft werden konnte und die Erzbarone um ihre Machtposition fürchteten, mündete diese Feindschaft in einen Überfall auf die Freie Mine des Neuen Lagers aus. Diese konnte jedoch vom Helden und Gorn zurückerobert werden.

Kurz nach dieser Rückeroberung drang der Held mit Xardas' Hilfe durch das Pentagramm im Tempelhaus der Feuermagier in das Lager ein. Hierbei befreite er den in den Kerker geworfenen Stone, da man ihm vorgeworfen hatte, gemeinsame Sache mit den Feuermagiern gemacht zu haben. Dafür musste er zuvor noch Gomez töten, da dieser den Schlüssel für den Kerker besaß.


Nach dem Fall der Barriere

Nach dem Fall der Barriere wurde das Alte Lager von Lord Garond und seinen Männern besetzt, die es als Hauptquartier für ihre Expedition nutzten. Allerdings musste er wegen der Drachen, die das Lager angriffen, herbe Verluste hinnehmen. Jene töteten viele seiner Männer und zerstörten den gesamten Außenring. Ebenso kamen dann auch noch die Orks, die die verbliebene Burg belagerten.

Nach dem Tod der Drachen harrten sie weiter aus und warteten darauf, dass Lord Hagen und seine Truppen sie retteten. Zwar hatte Lord Hagen tatsächlich eine Rettungsmission gestartet, jedoch ist über deren Ausgang nichts bekannt.

Ansichten
Persönliche Werkzeuge