Portal-Zone Gothic-Zone Gothic II-Zone Gothic 3-Zone Gothic 4-Zone Modifikationen-Zone Download-Zone Foren-Zone RPG-Zone Gothic-Almanach Spirit of Gothic

 
 
 
 

Auge Innos': Unterschied zwischen den Versionen

Aus Gothic Almanach

Wechseln zu: Navigation, Suche

Bild:HilfeOpera.png

(Umgestellt... gefällt mir so :))
(nee, wenn dann so)
Zeile 1: Zeile 1:
{{Kanonproblem}}
 
 
[[Bild:auge_innos.jpg|250px|thumb|Das Auge Innos' vor einer Innos-Statuette]]
 
[[Bild:auge_innos.jpg|250px|thumb|Das Auge Innos' vor einer Innos-Statuette]]
 
Das '''Auge Innos'''' ist ein mächtiges Amulett, in das [[Innos]] selbst einen Teil seiner Macht legte.
 
Das '''Auge Innos'''' ist ein mächtiges Amulett, in das [[Innos]] selbst einen Teil seiner Macht legte.
Zeile 16: Zeile 15:
 
{{Artefakte der Götter}}
 
{{Artefakte der Götter}}
  
 +
{{Kanonproblem}}
 
{{Vorlage:Piranha-Kanon}}
 
{{Vorlage:Piranha-Kanon}}
 
== Auf dem Festland ==
 
== Auf dem Festland ==

Version vom 24. August 2019, 15:31 Uhr

Das Auge Innos' vor einer Innos-Statuette

Das Auge Innos' ist ein mächtiges Amulett, in das Innos selbst einen Teil seiner Macht legte.

Das Auge ist in der Lage Drachen dazu zwingen, mit seinem Träger zu sprechen und jenem die Wahrheit zu sagen. Ebenfalls gewährt es Schutz vor Angriffen mit Waffen, Geschossen, Magie und Drachenfeuer. Nach jedem Gespräch mit einem Drachen verliert das Auge Innos' seine Kraft und muss aufgeladen werden. Das geschieht mit einer Laborwasserflasche und einem Drachenherz. Führt man die beiden Ingredienzien mit dem Auge Innos' an einem Alchemietisch zusammen, wird das Auge wieder seine volle Kraft entfalten.[1]

Laut Xardas sucht sich das Auge seinen Träger selbst.[2] Der Orden Innos' jedoch behauptet, dass nur ein Erwählter Innos' das Auge tragen kann. Damit scheinen sie die Magier miteinzubeziehen, da diese sich ebenfalls Erwählte Innos' nennen.[3]

Auf Khorinis

Das Auge Innos' wurde vom Namenlosen Helden dazu benutzt die vier Drachen im Minental von Khorinis, sowie einen Feuerdrachen auf Irdorath und den Untoten Drachen erst zum sprechen zu zwingen und sie dann zu überwinden. Nach der Vernichtung des Untoten Drachen war die Magie des Auges allerdings wieder erschöpft und es konnte vorerst nicht wieder aufgeladen werden.

Einzelnachweise

  1. Erklärungen Pyrokars über die Eigenschaften des Auges und seine Verwendung gegen die Drachen
  2. Dialog mit Xardas über das Wesen und den Träger des Auges
  3. Lord Hagen zu dem Helden


ACHTUNG‼
Der Comic, das Handyspiel "Gothic 3: The Beginning", das Addon "Gothic 3: Götterdämmerung", "Arcania" und das Addon "Arcania: Fall of Setarrif" werden, ebenso wie das Handbuch von Gothic I von Piranha Bytes nicht zu ihrem Kanon gezählt.


Der folgende Abschnitt bezieht sich auf ein oder mehrere Werke, welche nicht zum offiziellen Kanon zählen bzw. gehören.

Auf dem Festland

Auch Thorus versuchte seine Macht zu nutzen um die Bestie zu beschwören, welche ihm jedoch nicht gehorchte. Das Auge sollte später den Träger, in diesem Fall wieder den Helden, gegen die Macht dieser Bestie schützen. Es besitzt eine ungeheure Magie, sodass der Held es nach dem Endkampf mit der Bestie Milten wieder zurückgeben musste, denn selbst für ihn wäre diese Magie zu stark und auch unkontrollierbar gewesen.

Hier endet der nicht-kanonische Abschnitt.

Ansichten
Meine Werkzeuge