Portal-Zone Gothic-Zone Gothic II-Zone Gothic 3-Zone Gothic 4-Zone Modifikationen-Zone Download-Zone Foren-Zone RPG-Zone Gothic-Almanach Spirit of Gothic

 
 
 
 

Bakaresh: Unterschied zwischen den Versionen

Aus Gothic Almanach

Wechseln zu: Navigation, Suche

Bild:HilfeOpera.png

K
(namenswechsel)
(30 dazwischenliegende Versionen von 6 Benutzern werden nicht angezeigt)
Zeile 1: Zeile 1:
 +
{{Siedlung|
 +
 +
ORT=Norden Varants
 +
 +
|INSHORT=*Hauptstadt Varants
 +
*Standort des größten bekannten Beliartempels
 +
*Standort der zweitgrößten Arena Varants}}
 +
 +
 
'''Bakaresh''' ist die alte Tempelstadt [[Varant (Land)|Varants]]. Sie liegt an der Nordküste bzw der Nordostspitze von [[Varant (Land)|Varant]]. In der Umgebung der Stadt liegen einige Oasen und nördlich ist etwas Landwirtschaft möglich. Bakaresh verfügt über etliche Brunnen und damit über genug Wasser, um eine größere Bevölkerung zu versorgen. Hauptsächlich leben die Menschen aber vom Handel, von der Seefahrt und von den Pilgern, die kommen um den großen Tempel [[Beliar]]s zu bestaunen und/oder zu diesem Gott zu beten.
 
'''Bakaresh''' ist die alte Tempelstadt [[Varant (Land)|Varants]]. Sie liegt an der Nordküste bzw der Nordostspitze von [[Varant (Land)|Varant]]. In der Umgebung der Stadt liegen einige Oasen und nördlich ist etwas Landwirtschaft möglich. Bakaresh verfügt über etliche Brunnen und damit über genug Wasser, um eine größere Bevölkerung zu versorgen. Hauptsächlich leben die Menschen aber vom Handel, von der Seefahrt und von den Pilgern, die kommen um den großen Tempel [[Beliar]]s zu bestaunen und/oder zu diesem Gott zu beten.
  
Hier in Bakaresh steht nämlich der größte und letzte erhaltene Tempel zu Ehren des dunklen Gottes [[Beliar]], hier hatte er sich vor Urzeiten [[Beliar]] seinen Anhängern erstmals offenbart. Der gewaltige Tempel mit seinen Kuppeln und Brückenbögen beherrscht das Stadtbild. Zudem ist Bakaresh eine Handels- und Hafenstadt mit direkten Land- und Seeverbindungen in alle Welt. Die Stadt ist gewissermaßen das Zentrum des Beliar-Kultes und der Beliar-Religion.
+
Zudem ist Bakaresh eine Handels- und Hafenstadt mit direkten Land- und Seeverbindungen in alle Welt. Die Stadt ist gewissermaßen das Zentrum des Beliar-Kultes und der Beliar-Religion.
  
In der Stadt leben auch einige der wichtigsten Schwarzmagier der Welt und einige der reichsten Händler, die es gibt. Von hier aus begannen auch die Kriege der Kriegsherren [[Gellon]] und [[Lukkor]] gegen [[Myrtana]]. Später eroberte König [[Rhobar I|Rhobar]] die Stadt. Der weise König und Erwählte [[Innos]] ließ trotz allem die heiligen Stätten unangetastet und gewährte der Bevölkerung Religionsfreiheit. Seit den Orkkriegen ist Bakaresh wieder unabhängig.
+
In der Stadt leben auch einige der wichtigsten Schwarzmagier der Welt und einige der reichsten Händler, die es gibt. Von hier aus begannen auch die Kriege der Kriegsherren [[Gellon und Lukkor]] gegen [[Myrtana]]. Später eroberte König [[Rhobar I|Rhobar]] die Stadt. Der weise König und Erwählte [[Innos]]' ließ trotz allem die heiligen Stätten unangetastet und gewährte der Bevölkerung Religionsfreiheit. Seit den Orkkriegen ist Bakaresh wieder unabhängig.
  
Wie alle südlichen Orte zahlte auch Bakaresh lange Zeit Tribut an [[Zuben]], um vom Zorn [[Beliar|Beliars]] verschont zu bleiben. In jüngerer Zeit haben aber die [[Nomaden]] den Ort erobert und alle Sklaven befreit.
+
Wie alle südlichen Orte zahlte auch Bakaresh lange Zeit Tribut an [[Zuben]], um vom Zorn [[Beliar]]s verschont zu bleiben.  
  
 
Vor Bakaresh gibt es kleinere Ruinenfelder, in denen man Artefakte und Überbleibsel des "Alten Volkes" finden kann.
 
Vor Bakaresh gibt es kleinere Ruinenfelder, in denen man Artefakte und Überbleibsel des "Alten Volkes" finden kann.
  
 +
== Arena ==
 +
Die zweitgrößte Arena der Wüste befindet sich hier in Bakaresh. [[Hernando]] hat bei ihrer Leitung und Organisierung der [[Gladiator#Bakaresh|Gladiatoren]] fast freie Hand. Nur manchmal mischen sich die Schwarzmagier ein und drängen ihm andere Gegner als Gladiatoren für die Arena auf.
 +
 +
==Heiligtum Beliars==
 +
[[Bild:ThronBeliars.jpg|250px|right|thumb|"Beliars Thron" über Bakaresh wartet verwaist auf die Rückkehr des Gottes<ref>[https://www.worldofgothic.de/gothic3/gallery_pic375.htm Special Artwork]; {{ref|3AB}}</ref>]]
 +
Der gewaltige Tempel mit seinen Kuppeln und Brückenbögen beherrscht das Stadtbild. Er ist in drei Abschnitte geteilt; den Wohnbereich, die Plattform mit dem Turm und das Heiligtum.
 +
===Wohnanlage===
 +
Der erste Teil des Tempels ist ein Gebäude mit Kuppeldach, der in den Berg geschlagen wurde. Nur wer die Erlaubnis der Schwarzmagier har, darf hier eintreten. Hier befinden sich viele einzelne Zimmer für die Magier und Krieger des Tempels. Sklaven halten die Räumlichkeiten allzeit sauber.
 +
In den unteren Stockwerken befinden sich die Schatzkammern der Stadt. Gesichert werden diese von einem Schwarzmagier und vielen Wachen. Hier lagern Münzen und andere Wertgegenstände aus Gold, wie wertvolle Texte auf Papier und Stein.
 +
===Aussichtsplateau===
 +
Auf einer Plattform vor der letzten Brücke zum Eingang des Tempels befindet sich ein großer Turm, der schon aus weiter Ferne zu sehen ist. Von hier aus halten Wachen Ausschau und der [[Schwarzmagier]] [[Sigmor]] überblickt die Stadt.
 +
=== Allerheiligstes ===
 +
[[Bild:BakareshTempel.jpg|300px|right|thumb|Pilgerstätte Bakareshs]]
 +
Das Allerheiligste ist auf einem kleinen Inselberg gebaut, sodass der einzige Zugang der über die Brücken ist. Die Brücke führt dann in den großen Kuppelbau. Verzierte Säulen stützen das Dach. Vieles ist in prunkvollen goldenen Farben gehalten.
 +
 +
Das Kuppeldach weist ein großes Loch auf, dass als Lichtquelle dient. Dort oben hängen mehrere Banner, die Beliar preisen und das Volk der Assassinen ehren. Im Tempel tanzen allzeit hübsche Sklavinnen zu Ehren des Gottes oder auch nur um [[Tizgar]] zu unterhalten. Auf einer kleinen Anhöhung sind Schätze aufgehäuft; Statuen, kostbare Vasen, Schalen und große Teller; alles aus purem Gold. Das Glanzstück des Tempels aber ist der Schrein des dunklen Gottes. Ein mit Flügeln verzierter Sockel ist das Fundament für eine gewaltige Reliefplatte, dessen Spitze von Beliars Maske gekrönt wird. Es reicht bis kurz unter das Dach des Tempels.
 +
 +
Davor steht ein großer Fels aus einem glänzenden schwarzen Stein, aus dem der Körper der Darstellung Beliars gemeißelt wurde. Diese Figur trägt keinen Kopf, da die Makse des Reliefs diesen ergänzt. Am Fuße davon und zwischen den großen Flügeln befindet sich ein einfacher Schrein, an dem die Gläubigen beten können.
  
'''Verwandte Themen:'''
+
[[Bild:BeliarSymbol.jpg|190px|center|thumb|Beliars Symbol auf einem Banner im Tempel]] 
  
* [[Assassinen]]
+
== Einzelnachweise ==
* [[Nomaden]]
+
<references />
* [[Varant (Land)]]
+
  
 +
[[Kategorie:Ort]]
 +
[[Kategorie:Varant]]
 +
[[Kategorie:Zubens Reich]]
 +
[[Kategorie:Gothic 3]]
  
[[Kategorie:Almanach]] [[Kategorie:Inhalt]] [[Kategorie:Orte, Landstriche und Bevölkerungsgruppen]] [[Kategorie:Orte]] [[Kategorie:Orte Varant]]
+
[[Kategorie:Kategorisierung]]
 +
[[Kategorie:Einzelnachweise fehlen]]
 +
[[Kategorie:Inhalt fehlt]]
 +
[[Kategorie:Inhalt falsch]]

Version vom 22. September 2019, 00:41 Uhr

Geographischer Ort

Norden Varants

Fakten

  • Hauptstadt Varants
  • Standort des größten bekannten Beliartempels
  • Standort der zweitgrößten Arena Varants



Bakaresh ist die alte Tempelstadt Varants. Sie liegt an der Nordküste bzw der Nordostspitze von Varant. In der Umgebung der Stadt liegen einige Oasen und nördlich ist etwas Landwirtschaft möglich. Bakaresh verfügt über etliche Brunnen und damit über genug Wasser, um eine größere Bevölkerung zu versorgen. Hauptsächlich leben die Menschen aber vom Handel, von der Seefahrt und von den Pilgern, die kommen um den großen Tempel Beliars zu bestaunen und/oder zu diesem Gott zu beten.

Zudem ist Bakaresh eine Handels- und Hafenstadt mit direkten Land- und Seeverbindungen in alle Welt. Die Stadt ist gewissermaßen das Zentrum des Beliar-Kultes und der Beliar-Religion.

In der Stadt leben auch einige der wichtigsten Schwarzmagier der Welt und einige der reichsten Händler, die es gibt. Von hier aus begannen auch die Kriege der Kriegsherren Gellon und Lukkor gegen Myrtana. Später eroberte König Rhobar die Stadt. Der weise König und Erwählte Innos' ließ trotz allem die heiligen Stätten unangetastet und gewährte der Bevölkerung Religionsfreiheit. Seit den Orkkriegen ist Bakaresh wieder unabhängig.

Wie alle südlichen Orte zahlte auch Bakaresh lange Zeit Tribut an Zuben, um vom Zorn Beliars verschont zu bleiben.

Vor Bakaresh gibt es kleinere Ruinenfelder, in denen man Artefakte und Überbleibsel des "Alten Volkes" finden kann.

Arena

Die zweitgrößte Arena der Wüste befindet sich hier in Bakaresh. Hernando hat bei ihrer Leitung und Organisierung der Gladiatoren fast freie Hand. Nur manchmal mischen sich die Schwarzmagier ein und drängen ihm andere Gegner als Gladiatoren für die Arena auf.

Heiligtum Beliars

"Beliars Thron" über Bakaresh wartet verwaist auf die Rückkehr des Gottes[1]

Der gewaltige Tempel mit seinen Kuppeln und Brückenbögen beherrscht das Stadtbild. Er ist in drei Abschnitte geteilt; den Wohnbereich, die Plattform mit dem Turm und das Heiligtum.

Wohnanlage

Der erste Teil des Tempels ist ein Gebäude mit Kuppeldach, der in den Berg geschlagen wurde. Nur wer die Erlaubnis der Schwarzmagier har, darf hier eintreten. Hier befinden sich viele einzelne Zimmer für die Magier und Krieger des Tempels. Sklaven halten die Räumlichkeiten allzeit sauber. In den unteren Stockwerken befinden sich die Schatzkammern der Stadt. Gesichert werden diese von einem Schwarzmagier und vielen Wachen. Hier lagern Münzen und andere Wertgegenstände aus Gold, wie wertvolle Texte auf Papier und Stein.

Aussichtsplateau

Auf einer Plattform vor der letzten Brücke zum Eingang des Tempels befindet sich ein großer Turm, der schon aus weiter Ferne zu sehen ist. Von hier aus halten Wachen Ausschau und der Schwarzmagier Sigmor überblickt die Stadt.

Allerheiligstes

Pilgerstätte Bakareshs

Das Allerheiligste ist auf einem kleinen Inselberg gebaut, sodass der einzige Zugang der über die Brücken ist. Die Brücke führt dann in den großen Kuppelbau. Verzierte Säulen stützen das Dach. Vieles ist in prunkvollen goldenen Farben gehalten.

Das Kuppeldach weist ein großes Loch auf, dass als Lichtquelle dient. Dort oben hängen mehrere Banner, die Beliar preisen und das Volk der Assassinen ehren. Im Tempel tanzen allzeit hübsche Sklavinnen zu Ehren des Gottes oder auch nur um Tizgar zu unterhalten. Auf einer kleinen Anhöhung sind Schätze aufgehäuft; Statuen, kostbare Vasen, Schalen und große Teller; alles aus purem Gold. Das Glanzstück des Tempels aber ist der Schrein des dunklen Gottes. Ein mit Flügeln verzierter Sockel ist das Fundament für eine gewaltige Reliefplatte, dessen Spitze von Beliars Maske gekrönt wird. Es reicht bis kurz unter das Dach des Tempels.

Davor steht ein großer Fels aus einem glänzenden schwarzen Stein, aus dem der Körper der Darstellung Beliars gemeißelt wurde. Diese Figur trägt keinen Kopf, da die Makse des Reliefs diesen ergänzt. Am Fuße davon und zwischen den großen Flügeln befindet sich ein einfacher Schrein, an dem die Gläubigen beten können.

Beliars Symbol auf einem Banner im Tempel

Einzelnachweise

  1. Special Artwork; in The Art of Gothic 3
Ansichten
Meine Werkzeuge