Portal-Zone Gothic-Zone Gothic II-Zone Gothic 3-Zone Gothic 4-Zone Modifikationen-Zone Download-Zone Foren-Zone RPG-Zone Gothic-Almanach Spirit of Gothic

 
 
 
 

Blutorden: Unterschied zwischen den Versionen

Aus Gothic Almanach

Wechseln zu: Navigation, Suche

Bild:HilfeOpera.png

K
(ja... keine ahnung. Irgendwas)
 
(Eine dazwischenliegende Version von einem anderen Benutzer werden nicht angezeigt)
Zeile 1: Zeile 1:
 
{{Kanonproblem}}
 
{{Kanonproblem}}
'''Der Blutorden''' existierte bereits um das Jahr 715 und danach bis mindestens zum Jahr 855. Dieser Orden bestand aus mächtigen Magiern und Kriegern. Einst, also vor dem Jahr 715, diente dieser Orden [[Innos]] wie dies später die [[Paladine]] taten. Doch als [[Beliar]] den Menschen einen Teil seiner göttlichen Macht gab, und deren Leben dadurch leichter wurde, wandte sich der Orden von Innos ab und begann Beliar anzubeten.
+
'''Der Blutorden''' existierte bereits um das Jahr 715 und danach bis mindestens zum Jahr 855.  
 +
Es handelt sich dabei um eine Magiergilde,<ref>[[Celdric]] in der [[Khorinis-Kloster|Abtei]]</ref> ursprünglich [[Innos]] gewidmet war. Später wendete der Orden sich aber [[Beliar]], ihrem "Erlöser", zu. <br>
 +
[[Beliar]] überreichte ihnen [[Runen|göttliche Macht]] und erleichterte ihnen so das Leben invielerlei Hinsicht.
  
Der Blutorden erforschte die Runenmagie und herrschte mit Hilfe dieser mächtigen Magie über [[Tirith]] und [[Khorinis (Insel)|Khorinis]]. Allerdings errichtete der Blutorden eine brutale Tyrannei. Dagegen wandte sich der einstige Hochmagier des Ordens, [[Buthomar]]. Er kämpfte mit Hilfe der vier Auserwählten und dem Volk gegen den Orden. Schließlich gelang es Buthomar und seinen Getreuen die Runen zu stehlen und in vier Tempeln zu verstecken. Ohne ihre Runenmagie wurde der Blutorden schnell vom zornigen Volk besiegt und beinahe ausgerottet. Der Hochmeister dieser Zeit, [[Zarkan]], kämpfte gegen Buthomar, verlor und schien getötet worden zu sein.
+
Der Blutorden erforschte die Runenmagie und herrschte mit Hilfe dieser mächtigen Magie über [[Tirith]] und [[Khorinis (Insel)|Khorinis]]. Allerdings errichtete der Blutorden eine brutale Tyrannei. Dagegen wandte sich der einstige Hochmagier des Ordens, [[Buthomar]]. Er kämpfte mit Hilfe der Vorfahren der vier Auserwählten, [[Celdric]], [[Kilbas]], [[Idra]] und [[Monrar]] sowie mit Hilfe des Volkes gegen den Orden.  
  
Nur ein winziger Rest des Blutordens rettete sich nach Tirith, wo er sich nur langsam erholen und reorganisieren konnte. Buthomar legte eine magische Barriere um Tirith, so das der Orden dort quasi eingesperrt wurde.
+
Schließlich gelang es Buthomar und seinen Getreuen die Runen zu stehlen und in vier Tempeln zu verstecken. Ohne ihre Runenmagie wurde der Blutorden schnell vom zornigen Volk besiegt und beinahe ausgerottet. Der Hochmeister dieser Zeit, [[Zarkan]], kämpfte gegen Buthomar, verlor und schien getötet worden zu sein.
 +
 
 +
Nur ein winziger Rest des Blutordens rettete sich nach Tirith, wo er sich nur langsam erholen und reorganisieren konnte. Buthomar legte eine magische [[Barriere von Tirith|Barriere]] um Tirith, so das der Orden dort quasi eingesperrt wurde.
  
 
Diese Barriere brach um das Jahr 855 zusammen. Der Blutorden, jetzt unter der Führung von [[Dusaro]] und [[Corgar]], brach wieder auf um die Herrschaft über Khorinis zu erringen. [[Dusaro]] versuchte mit Hilfe einer mächtigen Rune eine Armee von [[Orks]] zu erschaffen. Dies wäre ihm beinahe gelungen, wenn nicht [[Xardas]] mit vier neuen Auserwählten eingegriffen und die Pläne des Blutordens durchkreuzt hätte.
 
Diese Barriere brach um das Jahr 855 zusammen. Der Blutorden, jetzt unter der Führung von [[Dusaro]] und [[Corgar]], brach wieder auf um die Herrschaft über Khorinis zu erringen. [[Dusaro]] versuchte mit Hilfe einer mächtigen Rune eine Armee von [[Orks]] zu erschaffen. Dies wäre ihm beinahe gelungen, wenn nicht [[Xardas]] mit vier neuen Auserwählten eingegriffen und die Pläne des Blutordens durchkreuzt hätte.
  
 
Ob der Blutorden sich nach dieser erneuten Niederlage wieder reorganisieren konnte ist ungewiss. Nach dem Jahr 855 trat er jedenfalls nicht mehr in Erscheinung.
 
Ob der Blutorden sich nach dieser erneuten Niederlage wieder reorganisieren konnte ist ungewiss. Nach dem Jahr 855 trat er jedenfalls nicht mehr in Erscheinung.
 +
 +
==Einzelnachweise==
 +
<references />
  
 
[[Kategorie:Historische Hintergründe]]
 
[[Kategorie:Historische Hintergründe]]
[[Kategorie:Gothic 3 - The Beginning]]
+
[[Kategorie:The Beginning]]

Aktuelle Version vom 21. März 2020, 15:36 Uhr

ACHTUNG‼
Der Comic, das Handyspiel "Gothic 3: The Beginning", das Addon "Gothic 3: Götterdämmerung", "Arcania" und das Addon "Arcania: Fall of Setarrif" werden, ebenso wie das Handbuch von Gothic I von Piranha Bytes nicht zu ihrem Kanon gezählt.


Der Blutorden existierte bereits um das Jahr 715 und danach bis mindestens zum Jahr 855. Es handelt sich dabei um eine Magiergilde,[1] ursprünglich Innos gewidmet war. Später wendete der Orden sich aber Beliar, ihrem "Erlöser", zu.
Beliar überreichte ihnen göttliche Macht und erleichterte ihnen so das Leben invielerlei Hinsicht.

Der Blutorden erforschte die Runenmagie und herrschte mit Hilfe dieser mächtigen Magie über Tirith und Khorinis. Allerdings errichtete der Blutorden eine brutale Tyrannei. Dagegen wandte sich der einstige Hochmagier des Ordens, Buthomar. Er kämpfte mit Hilfe der Vorfahren der vier Auserwählten, Celdric, Kilbas, Idra und Monrar sowie mit Hilfe des Volkes gegen den Orden.

Schließlich gelang es Buthomar und seinen Getreuen die Runen zu stehlen und in vier Tempeln zu verstecken. Ohne ihre Runenmagie wurde der Blutorden schnell vom zornigen Volk besiegt und beinahe ausgerottet. Der Hochmeister dieser Zeit, Zarkan, kämpfte gegen Buthomar, verlor und schien getötet worden zu sein.

Nur ein winziger Rest des Blutordens rettete sich nach Tirith, wo er sich nur langsam erholen und reorganisieren konnte. Buthomar legte eine magische Barriere um Tirith, so das der Orden dort quasi eingesperrt wurde.

Diese Barriere brach um das Jahr 855 zusammen. Der Blutorden, jetzt unter der Führung von Dusaro und Corgar, brach wieder auf um die Herrschaft über Khorinis zu erringen. Dusaro versuchte mit Hilfe einer mächtigen Rune eine Armee von Orks zu erschaffen. Dies wäre ihm beinahe gelungen, wenn nicht Xardas mit vier neuen Auserwählten eingegriffen und die Pläne des Blutordens durchkreuzt hätte.

Ob der Blutorden sich nach dieser erneuten Niederlage wieder reorganisieren konnte ist ungewiss. Nach dem Jahr 855 trat er jedenfalls nicht mehr in Erscheinung.

Einzelnachweise

  1. Celdric in der Abtei
Ansichten
Meine Werkzeuge