Portal-Zone Gothic-Zone Gothic II-Zone Gothic 3-Zone Gothic 4-Zone Modifikationen-Zone Download-Zone Foren-Zone RPG-Zone Gothic-Almanach Spirit of Gothic

 
 
 
 

Die fünf Orkschamanen

Aus Gothic Almanach

Version vom 4. Oktober 2019, 15:33 Uhr von Weisskeinennamen (Diskussion | Beiträge)

(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Bild:HilfeOpera.png

Die fünf mächtigen Orkschamanen Varrag-Hashor, Varrag-Kasorg, Varrag-Ruuushk und Varrag-Unhilqt unter der Führung von Grash-Varrag-Arushat waren Orkschamanen und riefen den Schläfer herbei. Nach dem Fall von Jharkendar dominierte deren Orkclan die Insel und auch große Teile der umliegenden Gebiete. Um feindliche Ork- oder Menschenclans zu vernichten, beschlossen die fünf Schamanen einen mächtigen Erzdämonen herbeizurufen. Zu diesem Zweck ließen sie ein Dimensionstor auf der Insel Khorinis samt dazugehörigem Tempel tief unter der Erde von zahlreichen Menschensklaven und Orkarbeitern bauen. Es ist nicht auszuschließen, dass Überlebende von Jharkendar ihnen dabei halfen. Zusammen riefen die fünf dann den Schläfer in einem magischen Ritual oder Zeremonie durch das Dimensionstor herbei.

Doch der Schläfer war zornig und wütend. Er hatte gar nicht die Absicht, den Orks als Wunderwaffe zu dienen. Statt dessen entriss er den Schamanen ihre Herzen und legte sie in die fünf Herzschreine. Dies war sein Anker in dieser Welt. Die Schamanen mussten im nun als Untote bis zum Eintreten der Sternenkonstellation dienen. Die Orks erschraken, sahen sich jedoch gezwungen, den Schläfer, den sie Krushak nannten, als ihren Herren anzubeten und ihm zu opfern. Zu dieser Zeit wurde auch prophezeit, es käme einst ein Mensch, ein Heiliger Feind, um den Schläfer zu vernichten.

Der Schläfer widmete sich seinem tausendjährigen und unheiligen Schlaf. Währenddessen mussten die untoten Schamanen gewisse Schlüsselpositionen des Tempels und die alten Klingen bewachen. Grash Varrag Arushat wurde vom Schläfer als Hohepriester ausgewählt. Die Magie des Schläfers machte ihn gegen jegliche Waffen und gegen jegliche Magie seiner Feinde immun. Der Hohepriester war also quasi unverwundbar. Nur Uriziel konnte ihm etwas anhaben.

Cor Kalom und seine Fanatiker erbaten und erhielten von Grash Varrag Urshat schließlich die Erlaubnis, das Allerheiligste des Tempels zu betreten.

Bei seinem ersten Besuch im Tempel, konnte der Held vier der Schamanen besiegen, doch er scheiterte vorerst an Grash-Varrag-Arushat. Dieser wurde vom Helden vernichtet, als er das erbeutete Uriziel wieder aufgeladen hatte und damit den Tempel erneut betrat.

Ansichten
Meine Werkzeuge