Portal-Zone Gothic-Zone Gothic II-Zone Gothic 3-Zone Gothic 4-Zone Modifikationen-Zone Download-Zone Foren-Zone RPG-Zone Gothic-Almanach Spirit of Gothic

 
 
 
 

Gellon und Lukkor: Unterschied zwischen den Versionen

Aus Gothic Almanach

Wechseln zu: Navigation, Suche

Bild:HilfeOpera.png

K (Bot: Ändere Kategorie:Könige)
Zeile 1: Zeile 1:
Gellon und '''Lukkor''' waren die Kriegsherren von Varant zur Zeit des Krieges zwischen Myrtana und Varant. Dieser Krieg begann mit einer Invasion der Varantener nach Myrtana. Lange Zeit bereiteten die varantenischen Reiterheere den Verteidigern von Myrtana große Probleme. Ganze Landstriche wurden verwüstet und tausende Menschen getötet. Gellon und Lukkor erwiesen sich als fähige Feldherren.
+
[[Gellon]] und '''Lukkor''' waren die Kriegsherren von Varant zur Zeit des Krieges zwischen [[Myrtana]] und Varant. Dieser Krieg begann mit einer Invasion der Varantener nach Myrtana. Lange Zeit bereiteten die varantenischen Reiterheere den Verteidigern von Myrtana große Probleme. Ganze Landstriche wurden verwüstet und tausende [[Menschen]] getötet. Gellon und Lukkor erwiesen sich als fähige Feldherren.
  
 
Während die Reiterheere das Land verwüsteten, griffen die varantener Schiffe die Küstengebiete an und brachten der myrtanischen Flotte hohe Verluste bei.
 
Während die Reiterheere das Land verwüsteten, griffen die varantener Schiffe die Küstengebiete an und brachten der myrtanischen Flotte hohe Verluste bei.
Zeile 7: Zeile 7:
 
Doch damit war der Krieg noch nicht beendet. Erst als es der myrtanischen Armada gelang die Seehäfen Varants einzunehmen, wurde Lukkors Armee von jeglicher Versorgung abgeschnitten.  
 
Doch damit war der Krieg noch nicht beendet. Erst als es der myrtanischen Armada gelang die Seehäfen Varants einzunehmen, wurde Lukkors Armee von jeglicher Versorgung abgeschnitten.  
  
Dennoch gelang es Lukkor jahrelang die drohende Niederlage hinauszuschieben und immer wieder die myrtanischen Heere zu besiegen. Er erwies sich als der beste varantische Feldheer, den es jemals gegeben hatte. Erst der berühmte und jetzt berüchtigte Söldner-General Lee konnte Lukkor in hügeliges und sumpfiges Gelände locken, und so dessen schwere Reiterei schachmatt setzen. So wurde auch Lukkor besiegt und der lange Krieg war endlich zu Ende. Lukkors weiteres Schicksal ist unbekannt.
+
Dennoch gelang es Lukkor jahrelang die drohende Niederlage hinauszuschieben und immer wieder die myrtanischen Heere zu besiegen. Er erwies sich als der beste varantische Feldheer, den es jemals gegeben hatte. Erst der berühmte und jetzt berüchtigte [[Söldner]]-General Lee konnte Lukkor in hügeliges und sumpfiges Gelände locken, und so dessen schwere Reiterei schachmatt setzen. So wurde auch Lukkor besiegt und der lange Krieg war endlich zu Ende. Lukkors weiteres Schicksal ist unbekannt.
  
 
Gellon und Lukkor waren zugleich die letzten unabhängigen Herrscher von Varant und einheimischen Träger des Szepters von Varant. Nach ihrer Niederlage übernahm König Rhobar I. das Szepter von Varant und vererbte es seinem Sohn und Thronfolger, Rhobar II.
 
Gellon und Lukkor waren zugleich die letzten unabhängigen Herrscher von Varant und einheimischen Träger des Szepters von Varant. Nach ihrer Niederlage übernahm König Rhobar I. das Szepter von Varant und vererbte es seinem Sohn und Thronfolger, Rhobar II.

Version vom 29. November 2010, 17:49 Uhr

Gellon und Lukkor waren die Kriegsherren von Varant zur Zeit des Krieges zwischen Myrtana und Varant. Dieser Krieg begann mit einer Invasion der Varantener nach Myrtana. Lange Zeit bereiteten die varantenischen Reiterheere den Verteidigern von Myrtana große Probleme. Ganze Landstriche wurden verwüstet und tausende Menschen getötet. Gellon und Lukkor erwiesen sich als fähige Feldherren.

Während die Reiterheere das Land verwüsteten, griffen die varantener Schiffe die Küstengebiete an und brachten der myrtanischen Flotte hohe Verluste bei.

Die Wende brachte schließlich eine groß angelegte Gegenoffsive, befehligt von König Rhobar I. Nachdem Kriegsherr Gellon geschlagen worden war, öffnete die Hauptstadt von Varant kampflos dem Sieger die Tore. Gellon wurde von einem Kriegsgericht verurteilt und gehängt.

Doch damit war der Krieg noch nicht beendet. Erst als es der myrtanischen Armada gelang die Seehäfen Varants einzunehmen, wurde Lukkors Armee von jeglicher Versorgung abgeschnitten.

Dennoch gelang es Lukkor jahrelang die drohende Niederlage hinauszuschieben und immer wieder die myrtanischen Heere zu besiegen. Er erwies sich als der beste varantische Feldheer, den es jemals gegeben hatte. Erst der berühmte und jetzt berüchtigte Söldner-General Lee konnte Lukkor in hügeliges und sumpfiges Gelände locken, und so dessen schwere Reiterei schachmatt setzen. So wurde auch Lukkor besiegt und der lange Krieg war endlich zu Ende. Lukkors weiteres Schicksal ist unbekannt.

Gellon und Lukkor waren zugleich die letzten unabhängigen Herrscher von Varant und einheimischen Träger des Szepters von Varant. Nach ihrer Niederlage übernahm König Rhobar I. das Szepter von Varant und vererbte es seinem Sohn und Thronfolger, Rhobar II.

Verwandte Themen

Könige und andere Staatsoberhäupter

Myrtana

Rhobar I. · Rhobar II. · Kan (Eroberer) · Lee (Regent) · Rhobar III.

Varant

Gellon & Lukkor · Zuben

Südliche Inseln

Lord Tronter (Verwalter) · Ethorn VI

Ansichten
Meine Werkzeuge