Portal-Zone Gothic-Zone Gothic II-Zone Gothic 3-Zone Gothic 4-Zone Modifikationen-Zone Download-Zone Foren-Zone RPG-Zone Gothic-Almanach Spirit of Gothic

 
 
 
 

Lucia: Unterschied zwischen den Versionen

Aus Gothic Almanach

Wechseln zu: Navigation, Suche

Bild:HilfeOpera.png

(Quellen v1)
(Das war ja ein groooßer klumpen Text)
 
Zeile 1: Zeile 1:
 
[[Bild:Lucia.jpg|250px|right|thumb|Lucia im Banditenlager]]
 
[[Bild:Lucia.jpg|250px|right|thumb|Lucia im Banditenlager]]
'''Lucia''' war eine Prostituierte in der [[roten Laterne]] im [[Hafenviertel]] der [[Stadt Khorinis]].<ref>Bromor: Vollzählig; {{ref|2A}}</ref> Vor dem [[Fall der Barriere|Fall]] der [[Barriere von Khorinis|Barriere]] im [[Minental]] waren durch die Schiffe mit Verurteilten, die in die Barriere gebracht wurden, in der Stadt noch etwas los gewesen. Danach wurde ihr Leben unerträglich. Vor [[Lord Hagen]] und [[Paladine|seinen Schlägern]] wollte sie sich nicht beugen. Für sie waren die [[Paladine]] "fanatische Mörder im Auftrag der [[Feuermagier]]". Sie wollte nicht, dass [[Lord Hagen]] die [[rote Laterne]] schließt und sie daraufhin einsperrt.<ref>[[Lucia/Dialoge#Khorinis|Leben in Khorinis]]; {{ref|2A}}</ref>
+
'''Lucia''' war eine Prostituierte in der [[roten Laterne]] im [[Hafenviertel]] der [[Stadt Khorinis]].<ref>Bromor: "Tatsächlich ist eins meiner Mächen weg. Lucia ist ihr Name"; {{ref|2A}}</ref>
  
Um dem Ganzen zu entfliehen, war sie mit ihrem Freier [[Elvrich]] durchgebrannt.<ref>Elvrich: Entführung durch Banditen; {{ref|2A}}</ref> Als finanzielle Unterstützung stahl sie die goldene Schale von ihrem Zuhälter [[Bromor]].<ref>Bromor: Goldene Schale; {{ref|2A}}</ref> Beide hatten einen Treffpunkt ausgemacht, wo sie sich treffen wollten, um in die Berge zu verschwinden. Dabei wurden die beiden von Banditen überrascht und anschließend gefangen genommen. Elvrich hatte sich gewehrt, doch es waren einfach zu viele.<ref>Elvrich: Entführung durch Banditen; {{ref|2A}}</ref> Als die Banditen Lucia verschleppen wollten, hatte Elvrich ihr nicht geholfen.<ref>[[Lucia/Dialoge#Khorinis|Schlappschwanz]]; {{ref|2A}}</ref> Mit einem Brief hatte sie sich von ihm getrennt. Er solle sich eine Anständigere suchen und sie vergessen..<ref>[[Lucias Abschiedsbrief]]; {{ref|2A}}</ref>
+
===In der Stadt war noch was los. Dann kamen die Paladine===
 +
Vor dem Fall der [[Barriere von Khorinis|Barriere]] war durch die Schiffe mit neuen Verurteilten in der Stadt noch etwas los.<ref>[[Lucia/Dialoge#Khorinis|Noch was los in der Stadt]]; {{ref|2A}}</ref> Danach wurde ihr Leben unerträglich. Sie wollte nicht, dass [[Lord Hagen]] die [[rote Laterne]] schließt und sie daraufhin einsperrt.<ref>[[Lucia/Dialoge#Paladine|SChließung rote Laterne]]; {{ref|2A}}</ref>
  
Am Ende schloss sie sich freiwillig den [[Banditen um Raven|Banditen]] an und quartierte sich bei [[Snafs Kneipe]] im [[Banditenlager (Raven)|Lager der Banditen]] ein. Dort handelte sie mit [[Schnaps]], [[Grog]], [[weißen Rum]] und sogar [[Bier]], welches Letztere die Paladine auf die Insel gebracht hatten.<ref>[[Lucia/Dialoge#H.C3.A4ndlerin|Händlerin]]; {{ref|2A}}</ref> Banditen konnten bei ihr Geschick trainieren.<ref>[[Lucia/Dialoge#Lehrerin|Lehrerin]]; {{ref|2A}}</ref> Zudem hatte sie ein Auge auf [[Thorus]] geworfen. Laut ihr sei er ein "wahrer Baum von einem Kerl".<ref>[[Lucia/Dialoge#Khorinis|Thorus]]; {{ref|2A}}</ref>  
+
===Flucht===
 +
Um dem Ganzen zu entfliehen, war sie mit ihrem Freier [[Elvrich]] durchgebrannt.<ref>Bromor: "Tatsächlich ist eins meiner Mächen weg. Lucia ist ihr Name"; {{ref|2A}}</ref><ref>Elvrich: "Wir hatten den Plan in die Berge zu verschwinden. Weg von der Stadt und allen, die dort leben"; {{ref|2A}}</ref> Als finanzielle Unterstützung stahl sie die goldene Schale von ihrem Zuhälter [[Bromor]].<ref>Bromor: "Das Miststück hat einen Teil meiner Ersparnisse mitgehen lassen. Es war eine sehr wertvolle goldene Schale"; {{ref|2A}}</ref>  
  
 +
Die beiden hatten einen Treffpunkt ausgemacht, wo sie sich treffen wollten, doch dort wurden sie von Banditen überrascht und anschließend gefangen genommen. Elvrich wehrte sich, doch es waren einfach zu viele.<ref>Elvrich: "Ich habe mich natürlich gewehrt, aber es half nichts. Es waren einfach zu viele"; {{ref|2A}}</ref> <br>
 +
Für Lucia war klar, dass er sie nicht gut genug verteidigt hatte und sie beschloss sich zu trennen.<ref>[[Lucia/Dialoge#Khorinis|Schlappschwanz]]; {{ref|2A}}</ref> Mit einem Brief sagte sie ihm Lebewohl.<ref>[[Lucias Abschiedsbrief]]; {{ref|2A}}</ref>
 +
 +
===Banditen===
 +
Am Ende schloss sie sich freiwillig den [[Banditen um Raven|Banditen]] an und quartierte sich bei [[Snafs Kneipe]] im [[Banditenlager (Raven)|Lager der Banditen]] ein.<ref>[[Lucia/Dialoge#H.C3.A4ndlerin|Essen bei Snaf. Trinken bei Lucia]]; {{ref|2A}}</ref> Dort handelte sie mit [[Schnaps]], [[Grog]], [[weißen Rum]] und sogar [[Bier]], welches Letztere die Paladine auf die Insel gebracht hatten.<ref>[[Lucia/Dialoge#H.C3.A4ndlerin|Lucias Sortiment]]; {{ref|2A}}</ref>
 +
 +
Elvrich schien sie schnell vergessen zu haben, denn sie hatte ein Auge auf [[Thorus]] geworfen. Laut ihr sei er ein "wahrer Baum von einem Kerl".<ref>[[Lucia/Dialoge#Khorinis|Thorus]]; {{ref|2A}}</ref>
 +
 +
===Eroberung der Insel===
 
{{Werdegang Khorinis (w)}}
 
{{Werdegang Khorinis (w)}}
  

Aktuelle Version vom 24. Dezember 2020, 10:56 Uhr

Lucia im Banditenlager

Lucia war eine Prostituierte in der roten Laterne im Hafenviertel der Stadt Khorinis.[1]

In der Stadt war noch was los. Dann kamen die Paladine

Vor dem Fall der Barriere war durch die Schiffe mit neuen Verurteilten in der Stadt noch etwas los.[2] Danach wurde ihr Leben unerträglich. Sie wollte nicht, dass Lord Hagen die rote Laterne schließt und sie daraufhin einsperrt.[3]

Flucht

Um dem Ganzen zu entfliehen, war sie mit ihrem Freier Elvrich durchgebrannt.[4][5] Als finanzielle Unterstützung stahl sie die goldene Schale von ihrem Zuhälter Bromor.[6]

Die beiden hatten einen Treffpunkt ausgemacht, wo sie sich treffen wollten, doch dort wurden sie von Banditen überrascht und anschließend gefangen genommen. Elvrich wehrte sich, doch es waren einfach zu viele.[7]
Für Lucia war klar, dass er sie nicht gut genug verteidigt hatte und sie beschloss sich zu trennen.[8] Mit einem Brief sagte sie ihm Lebewohl.[9]

Banditen

Am Ende schloss sie sich freiwillig den Banditen an und quartierte sich bei Snafs Kneipe im Lager der Banditen ein.[10] Dort handelte sie mit Schnaps, Grog, weißen Rum und sogar Bier, welches Letztere die Paladine auf die Insel gebracht hatten.[11]

Elvrich schien sie schnell vergessen zu haben, denn sie hatte ein Auge auf Thorus geworfen. Laut ihr sei er ein "wahrer Baum von einem Kerl".[12]

Eroberung der Insel

Nach der erfolgreichen Orkinvasion auf Khorinis wurden die Menschen mit den Orkgaleeren zum Festland gebracht. Die Orks stellten sie vor die Wahl: Sklaverei oder ein Leben als Orksöldner, die menschlichen Kämpfer der Orks. Was ihr aber genau widerfuhr, ist nicht bekannt.[13]

Einzelnachweise

  1. Bromor: "Tatsächlich ist eins meiner Mächen weg. Lucia ist ihr Name"; in Die Nacht des Raben
  2. Noch was los in der Stadt; in Die Nacht des Raben
  3. SChließung rote Laterne; in Die Nacht des Raben
  4. Bromor: "Tatsächlich ist eins meiner Mächen weg. Lucia ist ihr Name"; in Die Nacht des Raben
  5. Elvrich: "Wir hatten den Plan in die Berge zu verschwinden. Weg von der Stadt und allen, die dort leben"; in Die Nacht des Raben
  6. Bromor: "Das Miststück hat einen Teil meiner Ersparnisse mitgehen lassen. Es war eine sehr wertvolle goldene Schale"; in Die Nacht des Raben
  7. Elvrich: "Ich habe mich natürlich gewehrt, aber es half nichts. Es waren einfach zu viele"; in Die Nacht des Raben
  8. Schlappschwanz; in Die Nacht des Raben
  9. Lucias Abschiedsbrief; in Die Nacht des Raben
  10. Essen bei Snaf. Trinken bei Lucia; in Die Nacht des Raben
  11. Lucias Sortiment; in Die Nacht des Raben
  12. Thorus; in Die Nacht des Raben
  13. Thorus über das Schicksal von Khorinis; in Gothic 3
Ansichten
Meine Werkzeuge