Portal-Zone Gothic-Zone Gothic II-Zone Gothic 3-Zone Gothic 4-Zone Modifikationen-Zone Download-Zone Foren-Zone RPG-Zone Gothic-Almanach Spirit of Gothic

 
 
 
 

Orden Innos'

Aus Gothic Almanach

Version vom 14. September 2019, 03:11 Uhr von Schatten (Diskussion | Beiträge)

(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Bild:HilfeOpera.png

Der Orden Innos besteht einerseits aus dem Kreis des Feuers, den Feuermagiern und den Streitern Innos', die Ritter und die Paladine. Anfangs war der Orden noch eine Einheit. Innos erwählte den Menschen als seinen Diener. Und das erwählte Volk war der Beginn des Ordens.

Doch nur zwei Jahre später teilte er sich in Priester und Streiter auf.[1] Beide Teile, also Magier und Streiter, sind sowohl selbstständig als auch vereint. Normalerweise sind alle Gläubigen und auch alle anderen Bewohner des Reiches den Feuermagiern untergeordnet. Die Hochmeister der Paladine besitzen die volle Befehlsgewalt über alle Streitkräfte, Bürger und Hilfskräfte des Reiches. Sie besitzen zudem volle Regierungsgewalt und Rechtshoheit.

Hochmagier und Paladine sind einander im Rang gleichgestellt, doch Reibereien bleiben nicht aus. Zwischen den Teilen des Ordens besteht eine gesunde Rivalität, die jedoch nie zu offener Feindschaft ausartet. Über den Hochmagiern und den Hochmeistern steht einzig und allein der König.

Milizen, Stadtwachen, Hilfskräfte, Waffenknechte und Söldner sind den Paladinen und den Feuermagiern gleichermaßen untergeordnet. Im Normalfall führt aber der oberste Verwalter des Landes, bzw. ein Miliz-Waffenmeister, die rangniederen Streitkräfte an. Die Paladine übernehmen nur im Ernstfall den Oberbefehl.

Ränge der Magier

Ränge der Streiter

Einzelnachweise

  1. Lord Hagen erwähnt die Trennung in seinem Schreiben; in Gothic II
Ansichten
Meine Werkzeuge