Portal-Zone Gothic-Zone Gothic II-Zone Gothic 3-Zone Gothic 4-Zone Modifikationen-Zone Download-Zone Foren-Zone RPG-Zone Gothic-Almanach Spirit of Gothic

 
 
 
 

Die fünf Orkschamanen

Aus Gothic Almanach

(Weitergeleitet von Varrag-Hashor)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Bild:HilfeOpera.png

Varrag-Hashor, Varrag-Kasorg, Varrag-Ruuushk und Varrag-Unhilqt unter der Führung von Grash-Varrag-Arushat waren Orkschamanen einer alten Kultur der Orks von Khorinis.[1]

Beschwörung

Damit ihr Volk einen feindlichen Klan vernichten konnte, riefen die fünf Schamanen einen mächtigen Erzdämon herbei.

Doch das gerufene Wesen war zornig. Es entriss den Schamanen ihre Herzen. Diese waren sein Anker in der Welt. Die Schamanen und Tempelwächter mussten im nun als Untote dienen.
Die Orks erschraken, sahen sich jedoch gezwungen, den Dämon anzubeten. Sie brachten ihm Opfer, um ihn zu besäftigen.
Die fünf Herzen wurden in fünf Herzschreine gelegt.

Einer der fünf Herzschreine

1000 Jahre

Der Dämon fiel in einen tausendjährigen Schlaf, weshalb die Orks ihn "Krushak", "Schläfer", nannten.
Als das Wesen seinen Schlaf begann, errichtete man ihm einen unterirdischen Tempel, der nach 10 Jahren fertig gestellt war.[2]
Orkische Prophezeihungen aus dieser Zeit sprachen nun von einem "heiligen Feind", der kommen würde um den Schläfer wieder zu bannen.

Währenddessen blieben die Schamanen im Tempel, um ihre alten Klingen zu bewachen. Diese verschaften nicht nur Zugang zum Heiligtum des Tempels, sondern waren auch in der Lage den Zauber der fünf Herzen zu brechen.
Außerdem sperrten sie Uriziel, von einem Feldherren erobert, im Tempel weg. Diese Waffe hatte die Macht die Magie des Schläfers zu brechen und war eines der wenigen Dinge, die ihm gefährlich werden konnten.

Kalom

Cor Kalom und seine Fanatiker erbaten und erhielten von Grash Varrag Urshat schließlich die Erlaubnis, das Allerheiligste des Tempels zu betreten.

Bei seinem ersten Besuch im Tempel, konnte der Held vier der Schamanen besiegen, doch er scheiterte vorerst an Grash-Varrag-Arushat. Dieser wurde vom Helden vernichtet, als er das erbeutete Uriziel wieder aufgeladen hatte und damit den Tempel erneut betrat.

Einzelnachweise

  1. 1000 v.; im Handbuch zu Gothic 3
  2. 1000 v.-990 v.; im Handbuch zu Gothic 3
Ansichten
Meine Werkzeuge