Portal-Zone Gothic-Zone Gothic II-Zone Gothic 3-Zone Gothic 4-Zone Modifikationen-Zone Download-Zone Foren-Zone RPG-Zone Gothic-Almanach Spirit of Gothic

 
 
 
 

Myrtana

Aus Gothic Almanach

Wechseln zu: Navigation, Suche

Bild:HilfeOpera.png

Karte von Myrtana

Myrtana ist der Name eines Königreiches, das sich am Myrtanisches Meer gelegen auf dem Festland, Midland, befindet. Es liegt in gemäßigten Breiten und besitzt somit eine sommergrüne Vegetation aus Laub- und Mischwald. Über diesem Land weinte Innos, sodass seine Tränen auf den Erdboden fielen. Einige der Menschen tranken sie und wurden somit zum Kreis des Feuers, den Feuermagiern. Aus ihnen ging der Orden Innos' hervor

Grundstein der militärischen Macht Myrtanas ist das magische Erz, welches auf der Insel Khorinis zu finden ist.

Unter der Führung von König Rhobar I. wuchs Myrtana zu einem blühenden Handelszentrum heran. Jedoch wurden andere Länder neidisch auf den Reichtum und begehrten es. So griff Varant Myrtana an. Aus einem langen und verlustreichen Krieg trat schließlich Myrtana mit dem Feldherren Lee als Sieger hervor und verleibte sich Varant ein.

Gegen Beliar wurden Kreuzzüge durchgeführt, um Beliar endgültig auszulöschen. Unter großen Verlusten konnte man jedoch nur zwei der vier Beliartempel vernichten, da Adanos die restlichen beiden vor den Streitern Innos' verbarg.

Rhobar I. starb im harten Winter darauf jedoch den Strohtod, sodass sein Sohn Rhobar II. seines Vaters Werk, die vier am myrtanischen Meer gelegenen Reiche zu einem vereinen, vollenden musste. Myrtana bestand somit aus Nordmar, Varant, den Südlichen Inseln und Myrtana selbst.

Myrtana erholte sich aber nie von den verlustreichen Kriegen, sodass man nur mit größten Anstrengungen im Ersten Orkkrieg die Orks aus den Nordlanden zurückhalten konnte.

Den Zweiten Orkkrieg hatte Myrtana jedoch verloren, sodass es wieder in seine vier Teilreiche zerfiel. Viele Städte wurden von den Orks zerstört oder besetzt. Die Niederlage war total. Lediglich versprengte Anhänger der königlichen Armee leisteten noch sporadisch Widerstand. Auch waren die Orks noch nicht in die entlegensten Gegenden des Königreiches vorgedrungen.

Die Hoffnung auf eine erneute Unabhängigkeit Myrtanas und auf eine Befreiung von den Orks lastete auf dem Helden, der bereits den Schläfer und den Untoten Drachen besiegte.

Dieser jedoch wollte den König davon überzeugen, die Macht der Götter auf ewig zu bannen, damit Frieden herrschen würde und niemand mehr sterben müsse. Da Rhobar II. jedoch nicht auf das Angebot einging, wurde er, genau wie der König der Assassinen Zuben, vom Helden getötet.

Nach dem Verschwinden des Helden und seines Mentors Xardas herrschte vorläufig Frieden in Myrtana.

Götterdämmerung

Nach 2 Jahren brach der Konflikt zwischen Menschen und Orks wieder aus und der Helden kehrte voller Wut zurück, um Myrtana ein für alle Mal zu einen.

Dies gelang ihm schließlich auch und er krönte sich selber als Rhobar III. zum neuen König.

Ansichten
Persönliche Werkzeuge