Portal-Zone Gothic-Zone Gothic II-Zone Gothic 3-Zone Gothic 4-Zone Modifikationen-Zone Download-Zone Foren-Zone RPG-Zone Gothic-Almanach Spirit of Gothic

 
 
 
 

Rebellen

Aus Gothic Almanach

Wechseln zu: Navigation, Suche

Bild:HilfeOpera.png

Die Rebellen waren die Überreste der königlichen Armee von Rhobar II.. Etliche überlebende Paladine sammelten Krieger um sich und gründeten in abgelegenen Minenkolonien Rebellenlager. Fortan überfielen sie die Orks, deren Patrouillen, Karawanen und Boten. Allerdings drangsalieren die Rebellen auch wehrlose Bauern und unschuldige Zivilisten. Bei der Rekrutierung von Mitkämpfern konnten die überlebenden Paladine nicht wählerisch sein, so das sich unter den Rebellen auch einige echte Banditen befanden. Dennoch waren die Rebellen die einzige königstreue Truppe, die noch gegen die Orks kämpfte. Die Rebellen verehrten weiterhin Innos und kämpften in seinem Namen. Ihr Hauptziel war die Befreiung Myrtanas von den Orks und allen "Verrätern". Der Paladin Roland war so etwas wie der Anführer der Rebellen.

Inhaltsverzeichnis

Reddock

Kämpfer

Javier war einst ein Paladin und der Anführer von Reddock.

Sebastian war einst ein Feuermagier und der Alchemist des Lagers.

Gelford war der Chef des Außenlagers von Reddock und zugleich der Stellvertreter von Javier. Er kümmerte sich auch um die Schmiede und die Holzfäller des Lagers, jedenfalls wenn Brenton im Wald zu tun hatte. Zudem kontrollierte er den Eingang zur Höhle, verkaufte Rüstungen und Waffen an die Rebellen und organisierte den Alltag.

Norris war zwar ein alter, aber wohl einer der besten Krieger Reddocks. Vor allem im Schwertkampf war er nur schwer zu übertrumpfen. Deshalb bildete er die Rebellen in den Kampfkünsten aus, um seine Kenntnisse weiterzugeben.

Joey bewachte den südlichen Ausgang von Reddock. Von Zeit zu Zeit kämpfte er in der Arena.

Copper war Kämpfer in der Arena und später Weggefährte des Helden.


Arbeiter

Kliff wurde Schmied, nachdem der Held ihn von einem Bauernhof der Orks befreit hatte.

Brenton war für die Holzversorgung verantwortlich. Er führte dort auch die Gruppe der Holzfäller an.

Marlo handelte mit Waren aller Art. Er wusste aber auch, wo in der Küstenregion was zu holen war.


Okara

Kämpfer

Roland war der Anführer von Okara, außerdem war er treuer Paladin des Königs, der versuchte einen Weg zur Hauptstadt zu finden.

Rakus wurde Feuermagier in Okara, nachdem der Held ihm gegen die von ihm beschworenen Untoten geholfen hatte.

Randall war ein starker Kämpfer. Nachdem er zusammen mit dem Helden eine Mine geplündert hatten, konnte er ihn überzeugen, sich den Rebellen anzuschließen.

Shawn arbeitete für die Rebellen in Okara. Dort war er der Hehler für alle gestohlene Waren. Er war zudem für das Lager und die Förderung von Eisenerz verantwortlich. Er war ein hinterlistiger Dieb, der gerne andere Menschen betrügte. Roland beauftragte ihn und den Helden mit dem Wiederaufbau von Gotha.


Arbeiter

Mannig war der Schmied von Okara. Er übernahm mit der Zeit immer mehr Arbeiten im Lager, bis ihm der Held ein paar hilfsbereite Leute besorgte. Er handelte außerdem mit Waren aller Art und lehrte das Schmiedehandwerk.

Candela jagte zusammen mit seinem Kumpel Fraser. Die Beiden wurden vom Held überzeugt, sich den Rebellen anzuschließen.

Kent war ein umherziehender Angsthase. Er wurde vom Helden gerettet und schloss sich anschließend den Rebellen in Okara an.

Owen war Schürfer. Er wurde vom Held in den Wäldern gefunden. Dieser bot ihm an, in Okara weiterhin als Schürfer arbeiten zu können. Das Angebot nahm er dankbar an.

Rufus war ein Feldarbeiter von Montera. Er bat den Held, ihm bei der Flucht nach Okara zu helfen. Außerdem hatte er eine wichtige Nachricht für den Paladin Roland.


Nemora

Kämpfer

Russel war der Anführer von Nemora. Die Sicherheitsvorkehrungen waren dort höher als sonst wo, sodass er sich nicht jedem Fremden sofort zu erkennen gab. Er hatte die Lage weitgehend im Griff gehabt. Seine Männer überfielen die Bauernhöfe, die Karawanen und die Orkpatrouillen.

Treslott war ein echter Feuermagier. Die Zerstörung der Runenmagie hatte ihn schwer getroffen, aber ihm nicht den Glauben an Innos geraubt. Er studierte die Alte Magie und diente den Rebellen als Alchemist. Zudem war er immer auf der Suche nach Zutaten für neue und wiederentdeckte Tränke.

Karlen war einst ein angesehener Paladin. Er kämpfte zusammen mit seinem Waffenbruder Kurt für den König und für Innos. Doch die Zerstörung der Runenmagie nahm Kurt seinen Glauben. Er wurde zu einem gnadenlosen Banditen. Karlen jagte ihn anschließend. Am Pass nach Varant stellte er ihn. Zusammen mit dem Helden löschte Karlen die Banditenbande aus. Später begab er sich nach Nemora, um sich den Rebellen anzuschließen.

Finley und sein Kumpel Tyler waren Kämpfer des Lagers und waren ausgezeichnete Krieger, die vor nichts zurückschreckten.

Dudley war mehr Händler als Rebell. Er versorgte die Rebellen in Nemora mit allem nötigen Nachschub. Außerdem kaufte und verkaufte er Hehlerware, die er von den Dieben in den Städten bezog.

Kippler war ein ausgezeichneter Krieger, der für die Sicherheit des Lagers zuständig war.

Rendell hielt Wache am Eingang von Nemora. Er behielt außerdem die Urviecher vor dem Lager im Auge.


Arbeiter

Hengley war eher ein Dieb als ein Rebell. Er und seine Kumpanen hatten lieber die kleinen Bauernhöfe in der Nähe von Trelis überfallen, als sich um die Belange der Rebellen zu kümmern. Zuletzt hatte er Farmons Hof überfallen und die Pacht gestohlen. Russel hatte vom Helden von diesem schändlichen Treiben erfahren und Hengley aus Nemora verbannt.

Cole bat den Helden um Hilfe, den Hof, auf dem er arbeitete, zu verlassen. Dieser half ihm auch und brachte ihn ins nahe gelegene Nemora.

Rebellen außerhalb der drei großen Lager

Daryl war ein Kämpfer in einem Versteck vor Montera. Er bat den Helden, die Sklavenlagerwachen herauszulocken. Zusammen mit diesem erschlug er die Orks.

Otis hielt Wache an einer Wegkreuzung vor Montera. Er hatte einen Assassinenkonvoi überfallen.

Mason war ein verwirrter Rebell nahe Montera. Er verlangte vom Helden, dass dieser die Kühe des Viehhofes erschlägt.


Charles war ein Krieger von Nemora. Er hielt sich allerdings in einem kleinen Lager nahe des Tempels von Trelis auf.

Steve stand Wache vor Charles Außenposten. Er war ein ängstlicher Rebell, der den Held bat, ihm eine gruselige Höhle von Skeletten zu säubern.


Anog leitete ein Rebellenlager nahe Silden und ließ Lieferungen aus Nordmar überfallen.

Freman war ein Rebell unter Anog. Er kümmerte sich um Flüchtlinge.

Armon hatte sein Lager zwischen Kap Dun und Montera. Nachts wurde er von Goblins überfallen und bat den Helden, ihm bei dem Problem zu helfen.


Ehemalige Rebellen

Redge und Knut hatten sich bei einer Oase vor Bakaresh breit gemacht. Die Beiden schlossen sich Sinikar, einem Nomaden an. Gemeinsam planten sie Bakaresh anzugreifen.


Nach dem vorläufigem Ende des Krieges lösten sich die Rebellen auf und räumten ihre Lager.

Ansichten
Persönliche Werkzeuge