Portal-Zone Gothic-Zone Gothic II-Zone Gothic 3-Zone Gothic 4-Zone Modifikationen-Zone Download-Zone Foren-Zone RPG-Zone Gothic-Almanach Spirit of Gothic

 
 
 
 

Sumpfland

Aus Gothic Almanach

Wechseln zu: Navigation, Suche

Bild:HilfeOpera.png

ACHTUNG‼
Der Comic, das Handyspiel "Gothic 3: The Beginning", das Addon "Gothic 3: Götterdämmerung", "Arcania" und das Addon "Arcania: Fall of Setarrif" werden, ebenso wie das Handbuch von Gothic I von Piranha Bytes nicht zu ihrem Kanon gezählt.


Das Sumpfland Argaans
Der Wetterschrein
Tooshoo

Das Sumpfland befindet sich an der südwestlichen Küste Argaans, direkt südlich des Silbersees. Im Zentrum des Sumpflandes befindet sich Tooshoo, der Baum des Wissens. Um den riesigen Baum herum ist das Dorf Schwarzwasser entstanden. Zudem befinden sich zahlreiche uralte Ruinen im Sumpf, so auch der Wetterschrein. In den Höhlen am Rande des Sumpflandes leben zahlreiche wilde Goblins und Orks. Im Sumpfland selber wird Sumpfkraut auf Plantagen angebaut und in Schwarzwasser weiterverarbeitet.

Da sich Magier aller drei Götter in Tooshoo versammelt haben, wurden zahlreiche Händler, aber auch Diebe und Gesindel, nach Schwarzwasser gelockt. Trotz aller Widrigkeiten hat sich Schwarzwasser so zu einem größeren Ort entwickelt. Schwarzwasser ist auch der Endpunkt der alten Handelsstraße, die von Thorniara durch das Bluttal und am Silbersee vorbei nach Tooshoo führt.

Im Sumpfland leben allerlei wilde und gefährliche Tiere, so Warane und Sumpfhaie. Es gibt auch Spinnen und andere, eher ungefährliche Tiere im Sumpf. Wie alle Sumpfgebiete steht der größte Teil des Sumpflandes ständig unter Wasser. Abseits der Stege und Wege ist das Reisen sehr gefährlich.

Regiert wird das Sumpfland vom Rat der Magier, derzeit sind das Milten, Merdarion und Ningal. Doch die Magier interessieren sich selten für die weltlichen Belange des Sumpflandes. Die Orks des Umlandes leben wild und frei und stellen eine gewisse Bedrohung für Schwarzwasser da. Die Magier würden aber eingreifen, wenn irgendetwas oder irgendjemand die Siedlungen und Plantagen angreifen würde.

Ein uralter Pfad nach Süden führt zum Kloster der Mönche. Dieser Weg wird jedoch schon seit langer Zeit außer von einigen Mönchen von niemanden mehr beschritten.

Ansichten
Persönliche Werkzeuge