Portal-Zone Gothic-Zone Gothic II-Zone Gothic 3-Zone Gothic 4-Zone Modifikationen-Zone Download-Zone Foren-Zone RPG-Zone Gothic-Almanach Spirit of Gothic

 
 
 
 

Sklaven

Aus Gothic Almanach

(Weitergeleitet von Rufus (II.))
Wechseln zu: Navigation, Suche

Bild:HilfeOpera.png

Murak

Murak gehörte zu den vielen Sklaven in Bakaresh. Er musste im großen Tempel der Stadt saubermachen, fegen und die Wohnquartiere in Ordnung halten. Das war eine vergleichsweise leichte und einfache Arbeit. Dennoch wäre er lieber frei gewesen.

Miguel

Miguel (II.) war der einzige überlebende Sklave von Ben Sala. Alle seine Leidensgenossen wurden von den Untoten oder den Räubern getötet. Er selbst überlebte nur, weil der Held die Untoten in seiner Mine vernichtete.

Yussuf

Yussuf war ein Sklave in Mora Sul. Im Auftrag der Händler der Stadt stahl er bei den Ausgrabungsstellen Artefakte. Eines Tages stahl er auch einige der antiken Tempelschlüssel und verkaufte sie in der Stadt. Damit zog er allerdings den Zorn der Orks auf sich. Da er sich beim Diebstahl erwischen ließ, wollen ihn auch die Assassinen umbringen. Er floh daraufhin in die Wüste und wurde nie wieder gesehen.

Karmok

Karmok war einer der vielen Sklaven in der alten Tempelstadt Ishtar. Er schleppte dort den ganzen Tag lang Steine oder war an den Ausgrabungen beteiligt. Karmok schuftete sich sozusagen die Seele aus dem Leib. Er war zudem eine Art Anführer der Sklaven und besaßt Kontakte zu den Nomaden. Er half dem Helden entscheidend dabei, Ishtar einzunehmen.

Bengerd

Bengerd war einer der vielen Sklaven in Montera. Er arbeitete lange als Buddler in der alten Kirche der Stadt. Bei diesen Ausgrabungen stieß er auf einen Feuerkelch. Als der Held dafür sorgte, dass er auf den Höfen arbeiten durfte, schenkte er dem Helden aus Dankbarkeit den Feuerkelch.

Rufus (II.)

Rufus lebte als Sklave und als Informant der Rebellen auf dem Kornhof bei Montera. Er spionierte dort die Orks und die Orksöldner aus. Da er kein sehr mutiger Mann war, traute er sich lange Zeit nicht zu fliehen. Eines Tages jedoch riss er sich zusammen und sprach den Helden an, der ihm zur Flucht verhalf. Er zog nach Okara weiter und informierte die dortigen Rebellen über seine Erkenntnisse.

Leon

Leon war einer der vielen Sklaven in Montera. Er arbeitete bei Dennis auf dem Viehhof. Aufgrund seines großen Wissens über die Vorgänge bzw. den Streitereien zwischen den Orksöldnern musste er nicht mehr bei den Ausgrabungen in der Stadt helfen.

Osko

Osko war einer der vielen Sklaven in Montera. Er musste den ganzen Tag lang in der alten Kirche schuften. Er wusste viel über die dreckigen Geschäfte von Bradley, konnte dieses Wissen aber nur selten zu seinem Vorteil nutzen.

Kelvin

Kelvin war einer der vielen Sklaven in Montera. Er arbeitete lange bei Dennis auf dem Viehhof, musste aber Bengerd bei den Ausgrabungen in der Stadt ablösen.

Hamil

Hamil gehörte zu den vielen Sklaven in Geldern. Aber anders als die meisten dieser armen Kerle arbeitete er lange Zeit als Händler, Dieb und Betrüger. Er arbeitete mit dem Alchemisten Peratur zusammen. Für ihn stahl er den Orks wertvolle Artefakte. Dies ging aber nicht lange gut. Die Orks sind ihm schließlich doch noch auf die Schliche gekommen. Er musste wieder in den Minen schuften.

Rocko

Rocko ist Sklave in Faring.

Ansichten
Meine Werkzeuge