Portal-Zone Gothic-Zone Gothic II-Zone Gothic 3-Zone Gothic 4-Zone Modifikationen-Zone Download-Zone Foren-Zone RPG-Zone Gothic-Almanach Spirit of Gothic

 
 
 
 

Spaltung der Magier (historisch)

Aus Gothic Almanach

Wechseln zu: Navigation, Suche

Bild:HilfeOpera.png

Die Magier spalteten sich in Innos-treue Feuermagier …
… und Wassermagier, die zu Adanos beteten.

Innos erwählt die Menschen

Innos schenkte den Menschen seine Magie[1] und erwählte den ersten Avatar aus ihren Reihen.[2]

Einige Menschen waren zufrieden, andere nicht.[3] Den Unzufriedenen nahm er die Magie wieder[4], den Zufriedenen ließ Innos seine Macht und wurden von ihm unterstützt.[5] Diese Priester, so nannte man diese Menschen nun, wurden verehrt und gefürchtet. Die Priester Innos' waren entstanden.[6]

Kreis des Wassers

Einige Priester Innos' wandten sich aber von Innos ab. Sie erforschten die Magie des Wassers und begannen Adanos zu verehren.[7][8] Diese wenigen Magier wurden aus dem Kreis des Feuers ausgestoßen.

Kriege wurden zwischen den Abtrünnigen und den Feuermagiern geführt.[9] Doch einige der Abtrünnigen konnten entkommen und den Kreis des Wassers gründen. Damit war die Spaltung der Magier nicht mehr rückgängig zu machen.[10]

Tolerierung der Kirche Adanos'

Inzwischen gibt es keine Kriege zwischen den Magiern des Feuers und denen des Wassers mehr. Vielmehr werden die wenigen Wassermagier von der Reichskirche toleriert. Sie dürfen auf öffentlichen Plätzen predigen[11], den Menschen helfen und natürlich jederzeit die Kirche Innos' unterstützen.[12]

Im Laufe der Zeit haben sich die Wassermagier einen im Verborgenen tätigen, bewaffneten Orden geschaffen, den Ring des Wassers. Dieser ist "für die Wassermagier das, was für die Feuermagier die Paladine sind".[13]

Zusammenarbeit

Nach gut 1000 Jahren kam es zu einer erneuten Annäherung. 11 Feuermagier und Wassermagier unter der Führung von Xardas[14][15] fanden sich zusammen und waren gemeinsam an der Erschaffung der Barriere von Khorinis beteiligt.[16] Doch nach der Erschaffung trennten sich die Magier erneut.[17]

Herzlichkeit oder gar Einigkeit zwischen den Magiern gibt es aber nicht. Die Unterschiede im Bezug auf Religion und Wissenschaft sind einfach zu groß.

Der folgende Abschnitt bezieht sich auf ein oder mehrere Werke, welche nicht zum offiziellen Kanon zählen bzw. gehören.

Eine schleichende Annäherung der beiden Kirchen zeigt sich in dem götterübergreifenden Projekt des Tooshoo Baumes in Argaan, welches von Milten initiiert wurde. Dort leben Feuer- und Wassermagier friedlich zusammen und sind gleichgestellt.

Diese Zusammenarbeit wird zwar von der offiziellen Kirche Innos' unter der Führung von Pyrokar nicht toleriert, doch demonstriert sie eine langsame Verbrüderung beider Kirchen.

Hier endet der nicht-kanonische Abschnitt.


Einzelnachweise

  1. "Er gab ihnen die Macht große Wunder zu vollbringen. Und er nannte sie Magie"; in Gothic
  2. "und Innos verlieh ihm einen Teil seiner göttlichen Macht"; in Gothic 3
  3. "Aber die Menschen waren sich alle gleich und das gefiel ihnen nicht."; in Gothic
  4. "Also nahm er denen die unzufrieden waren, die Kraft"; in Gothic
  5. "Die wenigen, die sich dankbar zeigten, stellte Innos über alle anderen"; in Gothic
  6. "Diese Menschen wurden alsbald verehrt und gefürchtet und wurden Priester genannt."; in Gothic
  7. "Und so kam es, dass sie zu Adanos beteten und ihren Ursprung vergaßen. Die Riege der Priester war gespalten."; in Gothic
  8. "aber einige unter den Nomaden wollten Innos nicht folgen"; in Gothic 3
  9. "Kriege wurden entfesselt"; in Gothic
  10. "So teilten sich die Priester."; in Gothic
  11. Vatras' Predigt; in Gothic II
  12. "Gehe zu Vatras..."; in Gothic II
  13. Lares in Khorinis; in Die Nacht des Raben
  14. 12 Magier waren beteiligt; in Gothic
  15. Einstiger Anführer der Magier; in Gothic
  16. Erschaffung der Barriere; in Gothic
  17. In Feuer- und Wasserkreis zerstritten; in Gothic
Ansichten
Meine Werkzeuge