Portal-Zone Gothic-Zone Gothic II-Zone Gothic 3-Zone Gothic 4-Zone Modifikationen-Zone Download-Zone Foren-Zone RPG-Zone Gothic-Almanach Spirit of Gothic

 
 
 
 

Widersprüche und Missverständnisse in Gothic

Aus Gothic Almanach

Wechseln zu: Navigation, Suche

Bild:HilfeOpera.png

ACHTUNG‼
Die in diesem Artikel behandelten Themen sind Analysen ehemaliger und aktueller Mitarbeiter des Almanachs. Sie sind lediglich Versuche, Themen zu rekonstruieren, zu analysieren und/oder zu erklären. Nichts davon wurde offiziell von Piranha Bytes oder THQ Nordic abgesegnet oder geprüft.


In Gothic, Gothic II und Gothic 3 gibt es einige Missverständnisse hinsichtlich der Story, der Zeitlinie und der eigenen Logik. Hier die häufigsten Missverständnisse, die oft als echte Logikfehler angesehen werden.

Gothic I

Zwölf oder dreizehn Magier?

In Gothic wird u. a. von Saturas und Xardas von 13 Magiern gesprochen.

Ursprünglich soll von 12 Magiern gesprochen worden sein, aber es wurde zu 13 geändert, weil man annahm der Spieler verstehe die Rechnung (minus Xardas, plus Milten) so einfacher.[1] Von wem diese Annahme stammt, ist aber nicht bekannt.

An der Erschaffung der Barriere waren nur ZWÖLF Magier beteiligt:

Feuermagier Wassermagier
Xardas Saturas
Corristo Myxir
Torrez Cronos
Rodriguez Nefarius
Damarok Riordian
Drago Merdarion

Milten wurde erst JAHRE nach der Erschaffung der Barriere der Schüler von Corristo. Vorher war er einfacher Buddler. Zu diesem Zeitpunkt hatte Xardas den Kreis des Feuers bereits verlassen und war mehr oder weniger in Vergessenheit geraten.

Zwölf Magier, fünf Fokusplätze, passt das denn?

Xardas hat das Ritual und die anderen Magier geleitet.[2]
Bleiben immer noch fünft Fokusplätze und elf Magier.
Im Intro von Gothic sieht man Saturas an einem Fokusplatz stehen und die Energie des Fokus freisetzen. Wenn Saturas alleine war, kann man davon ausgehen, dass auch Corristo alleine war.
Bleiben noch drei Plattformen und neun niedere Magier. Neun lässt sich aber vortrefflich durch drei teilen.

Folgende Rechnung ergibt sich daraus: 1 + 1 + 1 + 3 + 3 + 3 = 12

Wieso wurde die Barriere so groß?

Klar ist dass der Schläfer der Grund für die vergrößerte Barriere war.[3] Er störte das Gefüge der Magie.[4]

Was er von einer größeren Barriere hätte, ist nicht bekannt.
Es steht nicht mal fest, dass der Schläfer absichtlich das Ritual störte.

Lagen die Erzminen außerhalb der ursprünglich geplanten Barriere?

Geplante Barriere und Minen

Als die Barriere geplant und schließlich errichtet wurde, gab es nur die verlassene Mine. Sie lag auf halben Weg zwischen Burg und Austauschplatz.
Spätestens als die verlassene Mine einstürzte und verlassen wurde, wurde dann erst die alte Mine erschloßen.

Wieso brach die Barriere zusammen?

Die Barriere wurde mit Hilfe der zwölf Magier und der in den Foki gespeicherten magischen Energie erschaffen. Wieso also brach sie zusammen, als der Schläfer verbannt wurde?
Der Schläfer vergrößerte die Barriere und hielt die Größe aufrecht durch seine eigene Macht. Als er weg war, fehlte diese Macht und die Barriere kollabierte.

Bruderschaftsrüstungen

Templerrüstung mit Beliars Maske

Die Templer der Bruderschaft des Schläfers tragen sein Symbol an ihren Rüstungen, Y'Berion und Cor Kalom tragen Amulette mit seinem Symbol. Allerdings ist das Symbol des Schläfers, die Maske Beliars, was offenbar Feuer- und Wassermagiern nie aufgefallen ist, obwohl Beliarstatuen und Assassinenbanner dieses Symbol tragen.

Natürlich war es zum Zeitpunkt vom Gothic 1 Release noch kein Symbol Beliars und der Schläfer hatte auch noch nichts mit Beliar zu tun. Das kam erst mit Gothic 2.
Die in-game Lösung wäre, dass sich die Magier in der Barriere so tief in ihren Quartieren und ihrer Arbeit vergraben haben, dass sie nie einem Guru oder Templer begegnet sind.

Gothic II

Das Gothic Outro passt nicht zum Gothic II Intro, oder?

Ganz genau passen das Ende von Gothic nicht zum Anfang von Gothic II, doch sinngemäß stimmt es. Der Held kehrte wieder an die Oberfläche zurück, wie er es im Outro von Gothic I sagt, allerdings nahm er einen Umweg über eine Verschüttung und die Rettungsaktion durch Xardas. Aber ans Tageslicht und an die Oberfläche kehrte er zurück. Es ist also kein echter Logikfehler, sondern eher eine missglückte Formulierung. Laut Piranha Bytes war Gothic anfangs nicht als Serie konzipiert, sodass es verständlich ist, dass die weiteren Abenteuer des Helden bei der Entwicklung von Gothic nicht genau ausgearbeitet wurden.

Gothic 3

Speziell von Gothic II zu Gothic 3 gibt es dann aber auch einige Wendungen, durch die neue Grafik-Engine bedingt, die tiefergehende Erklärungen erfordern.

Neues Aussehen

Orks:
Diese "neuen" Orks haben ein eher menschenähnlichen Körperbau, während die auf Khorinis heimischen Orks eher einen gorillaartigen Körperbau besitzen. Eine Erklärung erhält der Spieler in G3 dazu nicht. Im Handbuch von G3 steht das die Khorinis-Orks primitive "Ausgestoßene" wären. Das ist natürlich keine logische Erklärung für die Unterschiede im Körperbau.[5]

Im Endeffekt ist es eine Designentscheidung, die im Handbuch nur mit kultiviert und primitiv erklärt wird.

Fauna:
Nicht nur die Orks haben ein neues Design verpasst bekommen, sondern auch einige Tiere und Monster. Zu nennen wäre hier die Minecrawler und die Scavenger. Festland- und Inseltiere können sich verschieden entwickelt haben. Gesichert ist das jedoch nicht. Im Endeffekt wird es eine Designentscheidung gewesen sein.

Drachen:
Die Drachen waren in Gothic 2 die Anführer der Orks. In G3 sind sie Monster ohne Text und Hintergrund. Sind die "neuen" Drachen eine andere Art oder haben sich die Orks von den Drachen losgesagt?

Rüstungen und Roben:

  1. Novizen des Feuers tragen plötzlich die hohe Robe des Feuers. Wie auch alle anderen Feuermagier.
  2. Auch Milten trägt nach der Überfahrt die hohe Robe.
  3. Diego trägt eine Banditenrüstung statt der Schattenrüstung.
  4. Gorn geht mit einer Nordmarrüstung von Bord.
  5. Lester trägt statt Novizenrobe Kleidung des Waldvolkes.

Götter und Religion

  1. Xardas trägt die Macht von Innos UND von Beliar in sich? Er ist ein Doppel-Avatar?[6]
  2. Warum spielt die seltene Sternenkonstellation, die bekanntlich von großer Bedeutung ist, keine Rolle mehr?[7]
  3. Wo ist der Ring des Wassers geblieben?
  4. Laut Vatras (G2) gab es schon immer bzw. schon sehr lange Beliar-Anhänger unter den Menschen. Allerdings sehr wenige, die dafür von Beliar reich belohnt wurden.[8] Das passt auch gar nicht zu den Assassinen, denn die sind zahlreich und beherrschen ein ganzes Land.

Vermisste Personen

Einige Crewmitglieder der Esmeralda fehlen:

In G2 musste man diese Personen nicht unbedingt mitnehmen. Andererseits waren auch Angar und Lee an Bord, die man ja auch nicht zwingend mitnehmen musste. Zumindest Girion müsste sich aber an Bord befunden haben. Was ist aus ihm geworden?

Geografie

  1. Wo ist das Lehen namens Westfeld?[9]
  2. Wo liegt Tymoris?[10]
  3. Wo sind Gellon und Lukkor samt ihrer Story geblieben? Wo ist der große Sumpf?[11]

Einzelnachweise

  1. [1] Video vom Devchat-Stream von KaiRo vom 19.8.2018; 2:29:34; zuletzt aufgerufen am 1.1.21
  2. Ritualleister; in Gothic
  3. "Erzhaufen und die Barriere" und "Stadt der Orks und der Schläfer": Antwort liegt unter der Stadt der Orks; in Gothic
  4. "Aber etwas störte das zerbrechliche Gefüge der Magie"; in Gothic
  5. Ausgestoßene; im Handbuch zu Gothic 3
  6. Macht von zwei Göttern; in Gothic 3
  7. Konstellation; in Gothic II
  8. Beliar; wenige menschl. Anhänger; in Gothic II
  9. Westfeld; in Gothic
  10. Tymoris; in Gothic
  11. Gellon Lukkor; in Gothic
Ansichten
Meine Werkzeuge