Portal-Zone Gothic-Zone Gothic II-Zone Gothic 3-Zone Gothic 4-Zone Modifikationen-Zone Download-Zone Foren-Zone RPG-Zone Gothic-Almanach Spirit of Gothic

 
 
 
 

Feuermagier

Aus Gothic Almanach

(Weitergeleitet von Kreis des Feuers)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Bild:HilfeOpera.png

Feuer.jpg

Feuermagier sind die Priester und Diener des Gottes Innos. Sie bilden den Kreis des Feuers.
Sie nennen sich oft selbst die "Erwählten Innos'".[1][2]

Geschichte

Anfänge

Der Orden der Feuermagier ist nun über 1000 Jahre alt.[3][4] Zu dieser Zeit fanden einige Menschen die Tränen, die Innos weinte und die wenigen, die davon tranken, wurden erfüllt von Klarheit und erkannten die Wahrheit in Innos und seiner Schöpfung.[5]
Innos sprach das erste mal zu den Menschen und gab ihn Magie. Einigen nahm er sie bald wieder, aber jene, die seine Magie behielten wurden zu seinen Magiern und Priestern, zu den Feuermagiern.[6]

Gegenwart

Nachdem die Reichskirche ihren Zenit überschritten hatte, fiel sie dem zweiten Orkkrieg zum Opfer.
Die myrtanischen Tempel wurden zerstört. Nur der in Vengard und der in Geldern blieben in Takt. Wobei der Tempel von Geldern entweiht und zum Herrschaftshaus des Schmanen Grok umfunktioniert wurde.
Das Khorinis-Kloster und seine Reliquien fielen zusammen mit der Insel in orkische Hand.[7]

Viele Magier starben im Krieg[8] und einige wurden versklavt.

Die Reichskirche

Die Klosterkirche von Khorinis

Der Kreis des Feuers ist in die Reichskirche eingebettet und übernimmt dort die Funktion der Kirchenleitung, -organisation und -verwaltung. Der Kreis des Feuers verfügt über großen Landbesitz, zahlreiche Tempel und Klöster. Die größten Tempel des Reiches gehören den Feuermagiern wie auch die zahlreichen Innos-Statuen. Eine sehr wichtige Aufgabe der Feuermagier ist die Aufbewahrung zahlreicher heiliger Artefakte wie dem Auge Innos', dem Heiligen Hammer oder dem Feuerschild.

Der Kreis des Feuers selbst ist streng durchorganisiert. Die Novizen verrichten die weltlichen Aufgaben in den Klöstern und jeden Auftrag, den sie von Magiern erhalten.
Die ältesten, weisesten und mächtigsten Magier werden zu Hochmagiern. Diese extrem mächtigen Magier leiten und lenken den Kreis des Feuers. Einige der bekanntesten Hochmagier sind und waren Corristo, Pyrokar, Karrypto und Altus.

Allgemein sind die Feuermagier die Diener der Flamme Innos und der Gesetze. Das heißt, ihnen obliegt die Gerichtsbarkeit. Ohne Feuermagier keine Gesetze, keine Gerechtigkeit und keine Ordnung. Der Kreis des Feuers besitzt also große politische Macht, die er auch ausnutzt. Beim König sind immer einige Hochmagier als Berater in weltlichen wie religiösen Dingen tätig. Desweiteren befehligen die Feuermagier auch einige Paladine. Diese befolgen jeden Befehl der Magier und geben dem Kreis des Feuers damit militärische Schlagkraft.

Novizen des Feuers

Novizen werden in Klöstern in aller Strenge zu Magiern und Priestern Innos ausgebildet. Der Preis für den Eintritt in ein Kloster ist sehr hoch, auf Khorinis liegt er bei 1.000 Goldstücken und einem Schaf.
In den Klöstern verrichen sie die Aufgaben, die anfallen, wie die Räume sauber halten oder Botengänge für die Magier. Besonders eifrigen und gewissenhaften Novizen wird der Zugang zur Bibliothek gestattet, um das Wort Innos' und seine Magie zu studieren. Praktische Übungen oder Einweihung in die Kreise der Magie wird ihnen allerdings nicht gestattet.

Wenige Novizen werden auserwählt die Prüfung der Magie abzulegen, um, nachdem sie bestanden ist, zum Magier aufzusteigen. Nach offiziellem Recht kann ein Novize die Prüfung des Feuers fordern, wenn er sich berufen fühlt, aber nicht ausgewählt wurde. Die Prüfung des Feuers beinhaltet die Prüfung der Magie, aber noch zwei weitere gefährliche Prüfungen, die dem Novizen gestellt werden. Die Prüfung ist nichts, was man auf die leichte Schulter nehmen sollte. Der letzte Novize, der sie bestand und durch sie Magier wurde war Serpentes. Die meisten Novizen überleben die Prüfung nicht.
Es kommt allerdings auch vor, dass ein Hochmagier einen Schüler auswählt und ausbildet.[9] Das geschieht jedoch sehr selten. Meistens sind diese "Quereinsteiger" weniger streng, diszipliniert und fanatisiert als die normalen Novizen. Dafür verfügen sie über mehr Lebenserfahrung und können den Versuchungen des Bösen besser widerstehen.

Hat der Novize sich bewiesen wird er zum Magier und darf den Eid des Feuers ablegen.

Hochmagier

Ein Magier, der lange und gut gedient hat und ebenso über große Macht verfügt, wird in den Rang eines Hochmagiers erhoben und erhält die Hohe Robe des Feuers. Hochmagier des Feuers übernehmen häufig administrative Aufgaben weltlicher und geistlicher Natur, wie z. B. die Leitung eines Klosters oder Beratung von Herrschern.

Wissenschaft und Forschung

Feuermagier werden im ganzen Land verehrt[10], da der Glauben an Innos weit verbreitet ist. Gegen ein gewisses Entgeld spenden die Feuermagier den Segen Innos. Dieser Segen kann den müden Wanderer erquicken, den verwundeten Krieger heilen und den Zweifler die Wahrheit lehren. Feuermagier und deren Novizen sind in fast allen Städten des Landes anzutreffen wo sie unermüdlich für das Seelenheil der Gläubigen und die Einhaltung der königlichen Gesetzte arbeiten. Es gibt natürlich auch Städte, wie die der Assassinen, in denen kein Feuermagier anzutreffen sein wird.

Einige Feuermagier geben sich dem Studium der alten Schriften hin. Zu Zeiten von König Rhobar I hatte es große Fortschritte auf dem Gebiet der Astromonie[11], der Beschwörungsmagie und der Geographie gegeben. Inzwischen ist dieses Goldene Zeitalter der Wissenschaft vorbei. Die vielen Kriege haben auch hier ihre tiefen Spuren hinterlassen.

Wichtige Projekte und Missionen der Gegenwart

Feuermagier waren auch an einer Reihe wichtiger Projekte beteiligt, so an der Erschaffung der magischen Barriere, der Reparatur des Auges Innos'[12] und dem Kampf auf Irdorath. Hier spielten die Feuermagier Corristo, Pyrokar und Milten eine herausragende Rolle. Corristo und andere Feuermagier sind inzwischen zu Märtyrern geworden, da sie von Gomez Schergern ermordet wurden. Eine Anzahl Novizen wurde von Dienern des Bösen getötet.[13] Der Novize Pedro stahl, unter dem Einfluss der Suchenden, das Auge Innos stahl.[14] Zum Glück gelang es Milten ihn auf Irdorath ausfindig zu machen. Bisher ist es unbekannt, ob Pedro wegen des Verrats hingerichtet wurde oder nicht.

Magie, Magische Gegenstände, Handwerk

Magie

Innos schenkt den Feuermagiern die Magie des Feuers.
Ihre Magie funktionierte mit Hilfe von magischen Runen, die die Struktur eines Zaubers in sich tragen. Runen können nur von Magiern hergestellt werden. Zur Runenherstellung werden Magisches Erz und andere, exotische Ausgangsstoffe benötigt. Natürlich wird das Geheimnis der Herstellung von Runensteinen streng gehütet. Nach der Zerstörung der Runenmagie begannen die Magier wieder die alte, die wahre Magie zu erforschen und erlernen.

Wer nicht befähigt ist, die alte Magie zu nutzen, kann immer noch auf das Wirken von Spruchrollen zurückgreifen. Selbst Laien konnen diese nutzen, allerdings jede nur einmalig.
In den Klöstern und Tempeln der Feuermagier werden solche Spruchrollen hergestellt. Hiermit kann auch der zauberunkundige Zeitgenosse einen Zauberspruch wirken.

Magische Gegenstände

Im Laufe der Zeit haben die Feuermagier auch einige besondere magische Gegenstände hergestellt, wie etwa magische Ringe, Amulette usw. Diese Gegenstände beschützen ihren Träger vor Schaden, geben ihm größere Widerstandskraft oder verbessern seine Leistungsfähigkeit. Solche Gegenstände kosten natürlich sehr viel Gold. Sie sind ebenso wertvoll wie selten.

Handwerk

Die Feuermagier widmen sich auch dem nicht-magischen Handwerk. Sie stellen beispielsweise die Roben für die Feuermagier her, keltern Wein und halten Schafe. In den Klöstern werden auch Kräuter verschiedenster Sorgen angebaut sowie Abschriften wichtiger Texte erstellt.

Der folgende Abschnitt bezieht sich auf ein oder mehrere Werke, welche nicht zum offiziellen Kanon zählen bzw. gehören.

Magische Forschungen

Der Feuerwaran soll durch einen Feuermagier entstanden sein. So versuchte dieser, einen Verwandlungszauber mit dem Beschwörungszauber eines Dämons zu kombinieren. Daraus ging ein feuerspuckender Waran hervor.[15]

Hier endet der nicht-kanonische Abschnitt.


Einzelnachweise

  1. Die Erwählten; in Gothic
  2. Spielt man als Magier bezeichnen viele Paladine den Helden als Erwählten (zB Marcos); in Gothic II
  3. Vor 1000 Jahren kam der Ring nach Nordmar; in Gothic 3
  4. Anfänge des Ordens in den Chroniken in der der Ring erwähnt wird; in Gothic 3
  5. Die alte Kindergeschichte der Tränen; in Gothic 3
  6. Lehren der Götter; Band 3; in Gothic 3
  7. Thorus beschreibt den Fall von Khorinis; in Gothic 3
  8. Viele umgekommen; in Gothic 3
  9. Milten wurde so Magier; in Gothic
  10. Lehren der Götter Band 3: "Diese Menschen wurden alsbald verehrt und gefürchtet und wurden Priester genannt."; in Gothic
  11. Astronomie (Schrift); in Gothic
  12. Pyrokar hätte es fast nicht für möglich gehalten...; in Gothic II
  13. Diego berichtet von den Geschehnissen im Alten Lager; in Gothic
  14. Pedro wars; in Gothic II
  15. Bestiarium; im Handbuch zu Gothic

Priester und Streiter

Priester
Innos: Priester des alten Volkes · Feuermagier
Adanos: Priester von Jharkendar · Wassermagier · Druiden
Beliar: Schwarzmagier

Streiter
Innos: Krieger des alten Volkes · Paladine
Adanos: Krieger von Jharkendar · Ring des Wassers · Waldläufer

Ansichten
Meine Werkzeuge