Portal-Zone Gothic-Zone Gothic II-Zone Gothic 3-Zone Gothic 4-Zone Modifikationen-Zone Download-Zone Foren-Zone RPG-Zone Gothic-Almanach Spirit of Gothic

 
 
 
 

Klosterruine

Aus Gothic Almanach

Version vom 20. September 2019, 22:26 Uhr von Weisskeinennamen (Diskussion | Beiträge)

(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Bild:HilfeOpera.png

Die Klosterruine befindet sich im äußersten Nordosten des Minentals.

Geschichte der Klosterruine

Eine alte Legende besagt, dass einst Mönche in dem Kloster lebten und einem Gott huldigten, der ihnen die Macht verlieh sich in Tiere zu verwandeln.[1] Die Mönche studierten jene Zauberformeln und hielten sie in unzähligen Zauberrollen fest, welche weite Verbreitung fanden.

Das Alter der Klosterruinen ist unbekannt, doch sind zur Zeit der Barriere nichts weiter als Überreste von dem einst so imposanten Bauwerk erhalten geblieben. Es befindet sich einige Schritte nördlich des verlassenen Turms.

Der Fokusplatz der Klosterruine

Die damalige Brücke zum Eingang ist zerstört und derbe Holzbalken übernehmen ihre Aufgabe. Unter ihnen liegt ein kleines Tal welches in eine vergessene Vorratshöhle führt. Hier nisten sich gerne Snapper ein und des Weiteren gedeihen Seraphis und Nachtschatten auf dem kargen Grund. Vor dem verschlossenen Tor, welches in eine massive hohe Mauer eingelassen ist, befindet sich ein in den Felsen geschlagener Vorsprung, auf dem sich eine gewaltige Ork-Statue und ein Podest befinden, welches zur Fixierung des Fokussteins diente.

Es heißt, dass es bislang niemandem innerhalb der Kolonie gelang, durch das Tor in die Klosterruinen einzudringen. Auf dem Klosterhof tummeln sich jedoch seit Jahren Snapper und Fleischwanzen. Eine Felsenhöhle, bewacht von Snappern und einem Schattenläufer, endet in einem Studienraum mit Schriften und Schätzen längst verblichener Bewohner.

Der Fokus Stein

Der junge Troll der Klosterruine

Kurz vor dem Fall der Barriere wurden die Klosterruinen Schauplatz eines dramatischen Kampfes. Die Suche nach den vier Foki führt den Auserwählten zu den Überresten des alten Klosters. Dort trifft er auf Gorn. Zusammen erkunden sie das Tal und die Höhle. Später gelingt es dem Auserwählten durch einen Zaubertrick in das abgeriegelte Kloster einzudringen. Gemeinsam erforschen sie das Innere der Anlage und stoßen dabei auf Horden von Snappern. Nachdem der gesuchte Fokus gefunden wurde, stellte sich ihnen auf dem weiten Klosterhof ein Troll in den Weg. In einem blutigen Kampf gelingt es den beiden die monströse Kreatur zu bezwingen.

Schicksal der Ruine

Die Klosterruine, davor ein Rudel Snapper
Was zur Zeit den Ereignissen nach der Verbannung des Schläfers und während der Invasion durch die Orks aus der Ruine geworden ist, bleibt unbekannt.

Einzelnachweise

  1. Gorn kennt die Legende von Milten; in Gothic
Ansichten
Meine Werkzeuge