Portal-Zone Gothic-Zone Gothic II-Zone Gothic 3-Zone Gothic 4-Zone Modifikationen-Zone Download-Zone Foren-Zone RPG-Zone Gothic-Almanach Spirit of Gothic

 
 
 
 

Einhandwaffen

Aus Gothic Almanach

(Weitergeleitet von Runenschwert (Todbringer))
Wechseln zu: Navigation, Suche

Bild:HilfeOpera.png

Schwert

Dolch

Eine kleine aber schnelle Klinge.

Gehstock

Eine sehr improvisierte Waffe.

Schürhaken

Naja, eigentlich stochert man damit im Lagerfeuer, aber im Notfall...

Sichel

Wenn sie durch Getreide schneidet, schneidet die gebogene Klinge auch durch Fleisch.

Wolfsklinge

Kleines Messer mit Handschutz. Jedoch übertroffen vom schärferen Wolfsmesser.

rostiges Schwert

Rostige Schwerter sind abgenutzte und durch die Natur verwitterte Waffen, die kaum mehr etwas in einem Kampf taugen. Rostige Schwerter findet man oft auf ehemaligen Schlachtfeldern oder an Gräbern wo diese dann verwittert sind. Rostige Schwerter kann man nur für wenig Gold bei einem Händler verkaufen.

Kurzschwert

Das Kurzschwert ist eine sehr weit verbreitete Waffe, vor allem in Khorinis. Kurzschwerter sind Waffen, die aus einfachem Stahl gefertigt wurden. Kurzschwerter sind leicht, klein und gut zu führen. Sie richten zwar kaum Schaden an, sind aber besonders für Menschen geeignet, die den Schwertkampf erlernen wollen. Kuzschwerter tragen viele Personen und man kann sie bei vielen Händlern für wenig Erz erwerben. Alles im allem bietet ein Kurzschwert einen guten Start úm mit Waffen umgehen zu können.

Die Miliz der Stadt Khorinis verwendete diese Waffe als Standart ihrer Ausrüstung.

Bauernwehr

Bauernwehr oder grobes Kurzschwert ist ein kurzes und nicht allzu scharfes Schwert.

Lurkerbiss

Der Lurkerbiss

Der Lurkebiss ist eine Waffe die vor allem von den Schatten und Buddlern im Alten Lager getragen wird. Der Lurkerbiss ist eine Einhandwaffe die leicht zu führen ist und vor allem wenig wiegt. Sie richtet genug Schaden an um mit leichteren Monstern wie Molerats fertig zu werden. Die Waffe ist eher für Anfänger geeignet und wird von vielen Händlern angeboten. Im Gegensatz zu anderen Waffen bringt der Verkauf eines Lurkerbiss einen Gewinn von 88 Erzbrocken, welche man Anfangs gut gebrauchen kann.

Wundendorn

Die Waffe Wundendorn war eine weit verbreitete Waffe in der Minenkolonie. Sie wurde vor allem im Alten Lager getragen und ihre Träger waren meist die Schatten des Lagers. Unter Buddlern war die Waffe kaum verbreitet, da diese sich die Waffe nicht leisten können.

Er ähnelt dem Wolfszahn von Khorinis

Buddlerzucht

Die Buddlerzucht

Das Schwert Buddlerzucht ist ein relativ kurzes Einhandschwert, welches vorwiegend für Anfänger oder Fortgeschrittene angebracht ist. Die kurze Reichweite, macht es im Kampf mit mehreren Gegnern weniger brauchbar, doch einzelne Personen und Monster lassen sich damit wunderbar bekämpfen. Die Waffe hat einen moderaten Schadenswert im Gegensatz zu der Stärkeanforderung, die sehr gering ist. Somit können auch weniger geübte Kämpfer die Waffe tragen. Jedoch kostet die Waffe mit 160 Erzbrocken relativ viel. Nur wenige Personen, vorwiegend Schatten, tragen solch eine Waffe.

In Khorinis war die Waffe als "edles Kurzschwert" zu erhalten.

Degen

Elegante Waffe mit dünner Klinge für geschickte Kämpfer.

grobes Schwert

Ein grobes Schwert ist eine Waffe, die sich besonders für gute Anfänger oder Fortgeschrittene eignet, da es, im Vergleich zu anderen Schwertern, einen höheren Schaden anrichtet und sich somit gut zur Verteidigung eignet. Auch benötigt derjenige, der das Schwert perfekt führen will einen höheren Stärkewert und mehr Willenskraft. Man kann sich ein solches Schwert an der Schmiede im Alten Lager mit Rohstahl selber schmieden oder es von einem Händler für 20 Erzbrocken kaufen. Um zu lernen wie man dieses Schwert schmiedet, sollte man Huno aufsuchen. Er ist der Schmied im Außenring des Alten Lagers.

Assassinenmesser

Gut unter Kleidung zu verstecken, dient dieser Dolch zur Durchführung von Attentaten.

Schwert

Ein einfaches Schwert. Profaner gehts nicht.

leichtes Gardeschwert

Dieses Schwert, welches bei den Gardisten im Alten Lager seine Verbreitung fand, ist die leichteste Variante der sogenannten "Gardenschwertern". Das Leichte Gardenschwert ist klein und Kompakt gebaut und wird, wie der Name schon verrät, von den Gardisten im Alten Lager eingesetzt. Dieses Schwert hat zwar eine relativ kurze Reichweite, doch es ist in der Hand eines erfahrenen Gardisten absolut tödlich. Sogar Anfänger können dieses Schwert tragen und für 75 Erzbrocken kann man es auch bei fleißigem Sparen bald erwerben.

Richtschwert

Das sogenannte Richtschwert, ist eine ziemlich gute Einhandwaffe. Sie wird besonders von Gardisten im Alten Lager verwendet, da sie einen guten Schadenswert hat und eine bessere Reichweite als viele andere Einhandwaffen die man anfangs so finden oder kaufen kann. Dieser Waffe stellt den besten Übergang zu den höheren Einhandwaffen dar. Durch das relativ geringe Gewicht, können sogar Anfänger diese Waffe tragen, aber weniger effektiv einsetzen. Nur in der Hand eines erfahrenen Kämpfers kann das Potenzial dieser Klinge ganz ausgenutzt werden. Mit 97 Erzbrocken kann man sich diese Waffe gut leisten, bei gutem Sparen versteht sich.

Es ähnelt einem der einhändigen Paladinschwerter; ist nur sehr viel stumpfer.

Gardeschwert

Das Gardeschwert, ist die Standard Angriffswaffe der Gardisten des Alten Lagers und findet auch außerhalb des alten Lagers oft Verwendung. Die Schwerter der Gardisten zeichnen sich durch ihr leichtes Gewicht, ihre Schnelligkeit und ihr großes Potenzial zu töten aus. Diese Waffen benötigen kaum an körperlicher Anstregung und können auch relativ leicht von Anfängern benutzt werden. Doch nur in der Hand eines wahren Gardisten, vermag die Waffe ihr ganzes Potenzial zu entfalten. Jedoch ist die Waffe mit 104 Erzbrocken schon ein ganzes Stück teurer, als andere Schwerter.

Kampfschwert

Ein Kampfschwert

Das sogenannte Kampfschwert ist eine wirklich tödliche Waffe, in der Hand eines erfahrenen Kämpfers sowieso. Durch ihr geringes Gewicht und ihre exzellente Art der Verarbeitung findet sie bei vielen Menschen gerne Verwendung so z. B. den Gardisten des alten Lagers. Auch Anfänger können diese Waffe, wenn auch weniger effektiv, nutzen und sich damit gegegen Feinde zur Wehr setzen. Wie gesagt können aber nur geübte Krieger, mit ihr den vollen Schaden anrichten. Mit 111 Erzbrocken ist diese Waffe doch aber recht teuer.

In Khorinis nannte man es "edles Schwert".

Mondsichel

Diese edle Klinge ist von einem wahren Meister geschmiedet worden.

Kriegsschwert

Das Kriegsschwert ist einer der typischen Schwerter, die man in der Minenkolonie finden oder kaufen kann. Durch ihre gute Verarbeitung und ihres Potenzial schnell zu töten, erfreut sich die Waffe bei Kriegern an großer Beliebheit. Auch Anfänger können mit dieser Waffe umgehen, wenn auch weniger effektiv wie geübte Soldaten oder Gardisten. Mit 472 Erzbrocken, ist die Waffe jedoch sehr teuer und man muss lange sparen um sie sich leisten zu können.

In Khorinis trug es den edlen Namen "Rubinklinge".

Langschwert

Das Langschwert ist eine sehr gefährliche und mächtige Einhandwaffe, die in der Kolonie sich verbreitet hat. Durch ihre Länge und gute Verarbeitung sowie ihrem geringen Tragegewicht, ist ein geübter Kämpfer damit sehr im Vorteil. Die Waffe kann beinahe jeden Gegner zu Kleinholz verarbeiten und kann durch ihr geringes Gewicht auch von Anfängern genutzt werden. Diese Waffe hat mit 640 Erzbrocken einen hohen Verkaufs/Kaufwert und nicht jeder kann sich dieses Einhandschwert leisten.

alte Machete

Alt und rostig, aber zerhaut noch alles, was ihr in den Weg kommt.

Erzlangschwert

Ein Langschwert aus Erz, das allerdings seine Magie verloren hat.

grobes Langschwert

Gutes aber grobes Schwert. Da ist noch Luft nach oben.

Piratensäbel

Ein Piratensäbel

Gibt es auch in besser
und zwar als Entermesser.

Furchtbringer

Ist schon eine fies scharfe Waffe. Der Name ist nachvollziehbar.

Hassbringer

Damit metzelt man jeden Feind aus dem Weg.

Bastardschwert

Erscheint auf Khorinis in grob, edel und rostig.

Auf dem Festland erscheint es als übertrieben großes Schwert mit Schädelmotiv am Heft.

Siegbringer

Wird auch edles Langschwert genannt.

Todbringer

Wird auch Runenschwert genannt.

Bartholo führte eines namens Prankenhieb.

Breitschwert

Der Name sagt doch alles.

Assassinenschwert

Die vergiftete Klinge dient dazu anstrengende Kämpfe in der heißen Wüstensonne zu verkürzen.

Rapier

Ein sehr edles Schwert für geschickte und elegante Kämpfer.

Machete

Scharf und schwer.

Runenschwert

Runenschwert

Zwei rote Edelsteine sind am Heft und einer am Knauf angebracht und auf der Klinge sind die Runen für I N N O S eingraviert.

Katana

Das Katana vereint Länge und Leichtigkeit in einer messerscharfen Klinge.

Kriegerurteil

Ein nordisch angehauchtes Schwert.

Sturmgeflüster

Roter Griff. Barbarisches Aussehen.

Gardistenhand

Eine gefährliche Waffe. Raven hatte eine namens Rabenrecht.

Schlachter

Breiter Einhänder mit Stacheln an der Unterseite der Klinge.

Krummschwert

Die varantische Version des Richtschwerts.

Barbarenschwert

Eine grob geschmiedete Klinge mit stumpfen Schliff, die eher wie eine Axt, denn wie ein Schwert geführt wird.

Nordmar-Schwert

So ein Schwert wird nur in Nordmar geschmiedet.

Vollstrecker

Ähnelt dem Schlachter, nur mit größeren Stacheln.

Erz-Bastardschwert

Anderthalbhänder aus Erz.

Meisterdegen

Der Meisterdegen

Lange dünne Klinge, die vermutlich jede Rüstung durchstößt.

Meisterschwert

Ein Prunkstück varentischer Schmiedekunst mit scharfem Schliff und scharfer Spitze.

El Bastardo

Das legendäre El Bastardo.

Betty

Skinners Betty. Sie lässt sich eigenartigerweise eher durch Geschick, denn Stärke führen.

Berserkerwort

Wurde bald nur noch Orkschlächter genannt.

Großschwert

Nur die stärksten Kämpfer können dieses Schwert führen.

Zuben führte zwei dieser Schwerter.

Erz-Schlachtklinge

Gezackte Erzklinge.

Schwert der Ahnen

Diese mächtige Waffe besteht aus reinem Erz.

Axt

Handaxt

Die Handaxt ist ein relativ kleines Beil, dass im Sumpflager von vielen Novizen genutzt wurde.

Schnitter

Der Schnitter bzw. die kleine Sense ist die Miniaturausführung einer Feldsense.

Beil

Eher Werkzeug als Waffe.

Grobes Kriegsbeil

Das grobe Kriegsbeil, in der Kolonie auch einfach "verwitterte Axt" genannt, ist eine Axt mit relativ langem dünnen Stiel.

Schiffsaxt

Die Schiffsaxt oder einfach nur "Axt" ist die schärfere Variante des groben Kriegsbeils. Die Enteraxt jedoch wird an Schärfe nicht übertroffen.

Schädelspalter

Eine doppelköpfige Axt. In seiner Zeit als banditenanführer hatte Lares so eine.

Bartaxt

Die Bartaxt ist vom Disign eher einfach. Der Gardist Jackal hatte eine mit dem schönen Namen Knochenbrecher.

Auf dem Festland wird sie meist zweihändig geführt aufgrund der Größe.

Folteraxt

Unheimlich aussehende Axt mit eigenartigem Blatt.

Keule/Streitkolben/Hämmer

Schmiedehammer

Haut kräftige Beulen in den Gegner.

Nagelkeule

Nagelkeulen sind sehr einfache Waffen. Ein kurzer Stock mit einem dicken Kopf aus dem Stacheln herausgucken. In der Kolonie wurden diese auch als Streitkolben bezeichnet. In der bekannten Welt gibt es aber auch "echte Streitkolben", die aus Metall bestehen.

Stachelkeule

Wie eine Nagelkeule nur mir viel mehr Stacheln.

Schädelspicker

In der Kolonie auch "Blutfliegenstachel" genannt. Er hat an seinem Kopf ziiiiemlich lange spitze Stacheln, die mehr als ein bisschen pieksen.

Stahlzunge

Stahlzunge

Eine grausig ausehende Waffe mit Spitzen Metallstacheln am Kopf. Der Kopf ähnelt einem Stern, was der Waffe auch den Beinamen "Morgenstern" einbrachte.

Morgenstern

Ein einfacher Streitkolben mit Metallkopf. Ihr Name "Kriegskeule" steht ihr viel eher.

Stahlgeflecht

Eine leichtere und kleinere Variante des Streitkolbens. Wird auch Steinbrecher genannt.

In seiner Zeit im Sumpflager trug der Novize Lester so eine Waffe. Er nannte sie "Streitschlichter".

Streitkolben

Ein zwar kurze Waffe, dafür ist der Kopf schwer und aus vielen einzelnen und scharfen Metallflanschen gemacht.

Wird ebenfalls manchmal Steinbrecher genannt.

Orkhammer

Sieht nicht orkisch aus. Wird wohl eher gegen Orks verwendet. Außerhalb der Kolonie nennt man ihn auch nur "Kriegshammer".

Rabenschnabel

Der Rabenschnabel, in der Kolonie auch Kriegshammer genannt, hat einen Hammerkopf dessen eine Seite spitz zuläuft und so perfekt Rüstungen durchdringd.

Herzensbrecher

Ein Streitkolben mit Wellenförmigen Flanschen. Manche nennen ihn auch "Inquisitor".

Ansichten
Meine Werkzeuge