Portal-Zone Gothic-Zone Gothic II-Zone Gothic 3-Zone Gothic 4-Zone Modifikationen-Zone Download-Zone Foren-Zone RPG-Zone Gothic-Almanach Spirit of Gothic

 
 
 
 

Rolle der Götter - Analyse

Aus Gothic Almanach

Wechseln zu: Navigation, Suche

Bild:HilfeOpera.png

ACHTUNG‼
Die in diesem Artikel behandelten Themen sind Analysen ehemaliger und aktueller Mitarbeiter des Almanachs. Sie sind lediglich Versuche, Themen zu rekonstruieren, zu analysieren und/oder zu erklären. Nichts davon wurde offiziell von Piranha Bytes oder THQ Nordic abgesegnet oder geprüft.


Der Kanon von Gothic I und Gothic II unterscheiden sich in einigen Fällen. In manchen Bereichen ändert er damit die Auslegung, die Bedeutung oder die Wichtigkeit einiger Themen.

In diesem Artikel behandeln wir die Götter, welche in Gothic I noch zu den Hintergrundinformationen gehören. Ab Gothic II erhalten sie eine tragende Rolle in der Geschichte. Die Unterschiede diesbezüglich werden in diesem Artikel analysiert und unterschieden.

Gothic I

Lehren der Götter

Allgemein

  • Innos, Adanos und Beliar sind eine Triade von Göttern, also drei Götter, die miteinander zu tun haben bzw. gemeinsam auftreten.[1]
  • Innos teilte sich mehrmals auf, um Beliar und Adanos zu erschaffen.[2]

Innos

  • Innos fungiert als Gott der Sonne, des Lichtes und des Lebens.[3]
  • Alles, was wider der Sonne ist, soll verbannt werden auf immer und ewig in die Schatten.[4]
  • Das Tun der Priester ist gerecht und weise. Ihre Worte sollten nicht angezweifelt werden.[5]

Adanos

  • Adanos fungiert als Gott des Lernens und des Wissens.[6]
  • Der Mensch ist dafür gemacht, zu arbeiten. Lernen und Wissen soll gesucht und weitergegeben werden.[7]
  • Verbannt werden jene, die müßig und faul sind, auf immer und ewig in die Schatten.[8]
  • Seine Priester sind die Wassermagier.[9] Der Schwur des Wassers bindet den Schwörenden auf ewig mit dem Wasser. Die Robe dient als Zeichen der Verbundenheit zum heiligen Wasser und zu Adanos.[10]

Beliar

  • Beliar fungiert als Gott der Bestrafung, der Nacht und des Todes.[11][12][13]
  • Wer Unrecht handelte und gegen den Willen der Götter, wurde von Beliar bestraft. Seine Strafen am Körper waren Schmerzen, Leid und der Tod. Den Geist nahm er zu sich auf immer und ewig in die Schatten.[14]
  • Innos teilte sich und schuf Beliar. Dieser brachte die Nacht, damit die Menschen leben konnten.[15]
  • Da die Menschen Beliar nicht anbeteten und nachts ruhten, wurde er von Neid zerfressen. Zornig erschuf er sich einen eigenen Menschen, doch auch dieser betete ihn nicht an. Daraufhin wurde er so zornig, dass der den Menschen tötete und den Tod erschuf. Furcht war nun gegen die Anbetung getauscht worden.[16]

Kreise der Magie

  • Es war Beliars Wille, dass die Menschen starben. Adanos stellte sich nicht direkt gegen den Willen Beliars. Er gab den Menschen die Macht der Heilung, die den Tod nicht verhinderte, aber hinauszögern konnte.[17]
  • Die Zauber Todeshauch, Todesring und Untote vernichten werden Beliar zugeordnet.[18][19]
  • Mit dem Zauber Untote vernichten können Geschöpfe der Finsternis verbannt werden.[20]

Astronomie

  • Unter dem Himmel und im Kern des Morgrad soll sich "die unaussprechliche Dunkelheit Beliars" befinden, sein Totenreich.[21]

Totenreich und Hölle

Corristo
Bis mein Körper einkehrt in Beliars Reich und das Feuer des Lebens erlischt.[22]
Saturas
... bis ich einkehre in Beliars Reich und der Quell des Lebens versiegt.[23]
Saturas
TÖTEN LASSEN??? Wieso bei Beliar hat er so etwas getan?[24]
Glen
Je weiter du nach unten kommst, desto näher bist den Viechern. Die Mistdinger kommen direkt aus Beliars Reich![25]


Held
Cor Kalom war der einzige Guru, der die wahre Natur der Höllenkreatur nicht sehen wollte und hat daher das Lager im Sumpf verlassen."[26]
Held
Du erscheinst mir eher wie eine Kreatur der Hölle![27]

Fazit

Allgemein

  • Die Götter haben eine untergeordnete Rolle.
  • Sie können als Hintergrundwissen angesehen werden, die die Geschichte drumherum ausbauen bzw. erweitern.
  • Für die Geschichte sind sie nicht wichtig.

Götter

  • Innos teilte sich mehrmals auf, um Beliar und Adanos zu erschaffen.
  • Innos fungiert als Gott der Sonne, des Lichtes und des Lebens.
  • Adanos fungiert als Gott des Lernens und Wissens.
  • Beliar fungiert als Gott der Bestrafung, der Nacht und des Todes. Die Dunkelheit wird ihm zugeschrieben.

Ein Totenreich




Gothic II

Vatras

Innos

  • Innos ist der erste und oberste Gott.
  • Er schuf Sonne und die Welt.
  • Über Licht und Feuer gebietet er, welche seine Geschenke an die Menschen sind.
  • Er verkörpert Gesetz und Gerichtsbarkeit.
  • Die Magier des Feuers sind seine Priester, die Paladine seine Streiter.[28]

Adanos

Beliar

  • Beliar wird als Gott des Todes, der Zerstörung und alles Widernatürlichen bezeichnet.
  • Er liegt im ewigen Kampf mit Innos, doch Adanos bewahrt das Gleichgewicht zwischen den beiden.
  • Nur wenige Menschen folgen Beliars Ruf - doch denen, die es tun, verleiht er große Stärke.[30]

Vatras' Predigt

  • Beliar wird als Gott der Zerstörung dargestellt. Alles, was Innos erschuf, wurde von Beliar zerstört.[31]
  • Sein Zorn war so groß, das er das Tier erwählte und es mit einem Teil seiner göttlichen Macht ausstattete, damit es das Land zerstöre, welches Adanos erschuf.[32]

Xardas

Untoter Drache

Drei Totenreiche

Heilige Hallen von Innos

  • Der Schwur des Feuers bindet den Schwörenden auf ewig mit dem Feuer. Die Robe dient als Zeichen des ewigen Bundes. Nachdem Tod findet Körper und Geist in den heiligen Hallen von Innos seine Ruhe.[43]

Adanos' Reich

Beliars Totenreich und Hölle


Die Hölle wird mit dem Reich der Toten verbunden.

Bosper
Was zur Hölle ist DAS für ein Fell?[46]
Thekla
Die beiden sitzen jetzt schon Tage lang in ihrer Ecke und machen mir das Leben zur Hölle.[47]
Rumbold
Wer zur Hölle bist du?[48]
Martin
Die Arbeit des Proviantmeisters ist die Hölle sag ich dir.[49]
Lester
Hier ist die Hölle ausgebrochen, seit du weg warst.[50]
Held
Was zur Hölle ist in der Zwischenzeit hier passiert?[51]
Maleth
Wenn du mich fragst, kommen sie direkt aus der Hölle."[52]
Andre
Cornelius ist ein einflussreicher Mann. Wenn er will, kann er dir dein Leben zur Hölle machen.[53]
Udar
Gut, dass du kommst. Hier ist die Hölle los.[54]
Held
Spar dir die Mühe. Du machst mir keine Angst mit deinen Sprüchen, du stinkende Ausgeburt der Hölle.[55]
Angar
Jedes Mal, wenn ich gegen eine ... dieser Ausgeburten der Hölle antrete, dann habe ich das Gefühl, gegen meine eigenen Leute zu kämpfen.[56]
Talbin
Lässt mich hier einfach verrecken. Dafür wirst du in der Hölle schmoren.[57]
Bennet
Besser als der Onars Hof. Junge, selbst die Hölle kann nicht so schlimm sein. Ich bin dabei.[58]
Jack
Wenn diese Hölle noch mal über uns herein bricht, werde ich das Schiff hier raus bringen. Mit oder ohne dich, hörst du?[59]

Fazit

Allgemein

  • Innos, Adanos und Beliar sind keine Triade von Göttern mehr, die miteinander zu tun haben bzw. gemeinsam auftreten. Anstelle hat Beliar die Stellung als Feind eingenommen, der seinen Bruder Innos bekriegt
  • Die Götter haben die Hauptrolle eingenommen.
  • Sie erweitern nicht mehr den Hintergrund, sondern den Vordergrund.
  • An der Geschichte sind sie maßgeblich beteiligt.

Innos

  • Seine Stellung als erster und oberster Gott wird noch einmal bekräftigt.
  • Ebenso werden Licht und Feuer als seine Geschenke an die Menschen noch einmal wiedergegeben.
  • Gesetz und Gerichtsbarkeit kommen zu seinem Profil dazu.
  • Die Paladine werden als seine Streiter vorgestellt.

Adanos

Beliar

3 Totenreiche

  • In Gothic I gibt es nur Beliars Reich. Dorthin kommen die Sünder und die Verstorbenen.
  • Mit Gothic II werden neben dem bekannten Reich der Toten zwei weitere Reiche eingeführt: Die heiligen Hallen von Innos und Adanos' Reich. Die Verstorbenen finden dort jeweils ihre Ruhe.

Einzelnachweise

  1. Lehren der Götter: Worte der Götter; in Gothic
  2. Lehren der Götter: Innos erschuf Beliar und Adanos; in Gothic
  3. Lehren der Götter: Innos ist Sonne, Licht und Leben; in Gothic
  4. Lehren der Götter: Verbannt und in die Schatten; in Gothic
  5. Lehren der Götter: Priester der Götter; in Gothic
  6. Lehren der Götter: Adanos verkörpert Arbeit, Lernen und Wissen; in Gothic
  7. Lehren der Götter: Arbeit, Lernen und Wissen; in Gothic
  8. Lehren der Götter: Verbannung, wenn müßig und faul; in Gothic
  9. Lehren der Götter: Priester Adanos, die Magier des Wassers; in Gothic
  10. Schwur des Wassers; in Gothic
  11. Lehren der Götter: Die Worte Beliars; in Gothic
  12. Lehren der Götter: Erschaffung der Nacht; in Gothic
  13. Lehren der Götter: Neid, Zorn, Erschaffung des Todes; in Gothic
  14. Lehren der Götter: Die Worte Beliars; in Gothic
  15. Lehren der Götter: Erschaffung der Nacht; in Gothic
  16. Lehren der Götter: Neid, Zorn, Erschaffung des Todes, Furcht anstatt Anbetung; in Gothic
  17. Die Kreise der Magie, 2. Kreis: Heilung; in Gothic
  18. Die Kreise der Magie, 6. Kreis: Todeshauch und Todesring; in Gothic
  19. Die Kreise der Magie, 4. Kreis: Untote vernichten; in Gothic
  20. Die Kreise der Magie, 4. Kreis: Untote vernichten; in Gothic
  21. Astronomie; in Gothic
  22. Eid des Feuers; in Gothic
  23. Schwur des Wassers; in Gothic
  24. Feuermagier ermordet; in Gothic
  25. Minecrawler aus Beliars Reich; in Gothic
  26. Held über den Schläfer, eine Höllenkreatur; in Gothic
  27. Flammendämon, eine Kreatur der Hölle; in Gothic
  28. Vatras über Innos; in Gothic II
  29. Vatras über Adanos; in Gothic II
  30. Vatras über Beliar; in Gothic II
  31. Vatras' Predigt: Beliar, der Zerstörer; in Gothic II
  32. Vatras' Predigt: Erwählung des Tieres; in Gothic II
  33. Xardas über Beliar; in Die Nacht des Raben
  34. Xardas über die Drachenjagd und Beliar; in Gothic II
  35. Outro: Gott der Finsternis; in Gothic II
  36. Xardas über das Auge Innos', Beliar böse; in Gothic II
  37. Outro: Avatar des Bösen; in Gothic II
  38. Die neue Bedrohung: Beliars Zorn; in Die Nacht des Raben
  39. Lehren der Götter: Neid, Zorn, Erschaffung des Todes, Furcht anstatt Anbetung; in Gothic
  40. Xardas über Beliars Schergen und ein mächtiges Artefakt; in Die Nacht des Raben
  41. Xardas erfährt vom Artefakt Beliars; in Die Nacht des Raben
  42. Beliar, Herr der Nacht; in Gothic II
  43. Schwur des Feuers; in Gothic II
  44. Saturas über Lances Ableben; in Die Nacht des Raben
  45. Meister der Drachen und das Reich der Toten; in Die Nacht des Raben
  46. Bosper über ein Trollfell; in Gothic II
  47. Thekla über Sylvio und Bullco: Höllenleben; in Gothic II
  48. Rumbold fragt den Helden; in Gothic II
  49. Martin über seine Höllenarbeit; in Die Nacht des Raben
  50. Lester über die Lage; in Gothic II
  51. Ereignisse in Abwesenheit; in Gothic II
  52. Maleth über die schwarzen Männer; in Gothic II
  53. Andre über Cornelius; in Gothic II
  54. Udar über die Drachenjäger; in Gothic II
  55. Pandrodor, eine Ausgeburt der Hölle; in Gothic II
  56. Angar über die Ausgeburten der Hölle; in Gothic II
  57. Keine Zeit für Talbin; in Gothic II
  58. Bennet wird Schiffsschmied; in Gothic II
  59. Jack über die Höllen von Irdorath; in Gothic II
Ansichten
Meine Werkzeuge